Die gesteppten Sitze sehen schon mal vielversprechend aus

Auch Skoda wählt bei der Vorstellung seines ersten RS-gebrandeten SUVs die obligatorische Salami-Taktik. Was wir bisher schon vom neuen Kodiaq RS sehen durften, sind Skizzen, eine mehr oder weniger überzeugende Nürburgring-Rekordrunde, 20-Zoll-Räder und ein paar Teaserbilder, die noch nicht wirklich viel vom sportlichen Tiguan-Allspace-Bruder zeigen. Jetzt, gut eine Woche vor der offiziellen Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon 2018, spendieren uns die Tschechen einen weiteren kleinen Kodiaq-RS-Happen. In Form dreier Teaser-Bilder des Interieurs. 

Mehr zu Skodas Neuheiten:

Am auffälligsten sind wohl die neuen Alcantara-Sportsitze mit integrierter Kopfstütze, roten Nähten und flamboyanter Diamant-Steppung. Für adäquaten Seitenhalt sollen dicke Seitenwangen sorgen, die laut Skoda in Carbon-Leder ausgeführt sind. Selbiges finden Sie dann auch an der Mittelarmlehne und den Armlehnen in den Türen.

Außerdem erkennen wir ein neues RS-Logo, das recht stolz auf den Sitzen und dem rot abgenähten Lenkrad des Kodiaq RS prangt. Weitere Maßnahmen zur Erhöhung des Sportsgeistes sind Alcantara-Türpaneele mit schwarzer Steppung, Edelstahl-Pedale, ein schwarzer Dachhimmel und Carbon-Look für die Instrumente. 

Das erste SUV in der Palette der Skoda-RS-Modelle besitzt einen 240 PS starken 2,0-Liter-Biturbo-Diesel und Applikationen in hochglänzendem Schwarz sowie 20-Zoll-Leichtmetallräder.

Das erste High-Performance-SUV von Skoda unterstreicht seine dynamischen Ambitionen mit vielen schwarzen Akzenten. So ist der Kühlergrill ebenso in hochglänzendem Schwarz gehalten wie die Dachreling, die Fensterrahmen und die Außenspiegel. Die Heckpartie prägen zwei sichtbare Endrohre unter dem Stoßfänger und ein Reflektor, der sich über die gesamte Fahrzeugbreite zieht – das typische Erkennungsmerkmal aller RS-Modelle von Skoda. Der Neuling rollt als erster Skoda serienmäßig auf 20-Zöllern. Durch die Leichtmetallräder mit dem Namen Xtreme sind die rot lackierten Bremssättel der 17-Zoll-Bremsscheiben deutlich sichtbar. Premiere feiert auch das neue RS-Logo. Dieser zum Beispiel vom Octavia her bekannten Buchstabenkombination ist weiterhin ein "v" für Victory vorangestellt, das jetzt in Rot gehalten ist. Die Preise für den Kodiaq RS wurden noch nicht bekannt gegeben.

Bildergalerie: Skoda Kodiaq RS Teaser