Die neue Mercedes B-Klasse bekommt einen SUV-Bruder

Acht Kinder. Solche Großfamilien sieht man sonst nur auf RTL2. Doch bis 2020 wird es etwas ähnliches auch auf der Straße geben. Mercedes baut seine Kompakt-Modellreihen deutlich aus. Neben der A-Klasse bekommen B, CLA, CLA Shooting Brake und GLA jeweils einen Nachfolger. Ganz neu ist neben der A-Klasse Limousine der GLB. Von ihm gibt es jetzt frische Erlkönigbilder, die einiges über das Design verraten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ist denn überhaupt noch Platz bei Mercedes für ein weiteres SUV? Durchaus: Zwischen GLA (4,44 Meter) und GLC (4,66 Meter) liegen aktuell über 20 Zentimeter. Hinzu kommt, dass der sportlich geschnittene GLA mehr in Richtung eines BMW X2 zielt. Ähnlich wie die konventionelle B-Klasse wird sich ihr SUV-Ableger, der GLB, an ein pragmatisches Publikum wenden.

Der erhöhte Praxisnutzen zeigt sich auch im Design des Mercedes GLB. Lange geisterte er als „Mini-G-Modell“ durch die Presse, doch ganz so ist es dann doch nicht. Die Frontpartie mit dem großen Grill erinnert an den GLC, am Heck prangen horizontale Rückleuchten.

Besonders auffällig ist aber die gestreckte Dachlinie mit relativ rechtwinkligem Abschluss. Man fühlt sich ein wenig an den seligen GLK erinnert, doch die Dachform bietet praktische Effekte. So dürfte eine dritte Sitzreihe möglich sein, wie sie besonders in den USA geschätzt wird. Offiziell vorgestellt wird der Mercedes GLB erst im Jahr 2019.

Bildergalerie: 2019 Mercedes Benz GLB Prototyp