Chery Exeed TX

Auch der chinesische Autohersteller Chery präsentiert sich auf der Automesse IAA (14. bis 24. September 2017). Eine ganze Palette von SUVs mit elektrifizierten Antrieben ist für Europa geplant. Die Autos sollen unter der Marke Chery mit der Zusatzbezeichnung Exeed starten. Das erste Chery-Modell für Europa ist der Exeed TX, ein kompaktes SUV für junge Stadtbewohner. Der Wagen steht als Vorserienfahrzeug in Frankfurt.

Als Hybrid, Plug-in und Elektroauto
Der TX soll als Hybridfahrzeug, Plug-in-Hybrid und reines Elektroauto angeboten werden. Den Anfang macht die Plug-in-Version. Sie kombiniert einen 150 PS starken 1,5-Liter-Benziner mit einem 85 Kilowatt (116 PS) starken Elektromotor. Ein Siebengang-Getriebe überträgt die Kraft an alle vier Räder. Den Tempo-100-Sprint schafft der Wagen in 6,0 Sekunden, die Spitze ist bei 200 km/h erreicht. Im rein elektrischen Modus wird der Exeed TX bis zu 120 km/h schnell, die Reichweite liegt bei sehr beachtlichen 70 Kilometer. Dafür sorgen Lithium-Nickel-Cobalt-Mangan-Akkus (Li-NMC). Beim Schnellladen sollen nach 30 Minuten 80 Prozent erreicht sein. Nutzt man eine normale Haushaltssteckdose, dauert ein kompletter Ladevorgang vier Stunden.

Zahlreiche europäische Partner
Die Maße des Exeed TX gibt Chery nicht an. Doch basiert er auf einer Fahrzeugplattform mit dem Namen M3X, die zusammen mit dem deutsch-österreichischen Maschinenbauunternehmen Benteler entwickelt wurde. Das Fahrwerk basiert vorne auf einer McPherson-Achse, hinten auf einer Multilinkachse. Beim Allradantrieb halfen die Spezialfirmen Dana und BorgWarner mit, während die Sechsgang-Schaltung und das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe von Getrag stammen. Valeo liefert die Kupplung und verschiedene Assistenzsysteme. Auch Continental, Hella und andere bekannte Zulieferer trugen ihr Scherflein bei.

Viel Technik an Bord
Für Licht sorgen LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten. Innen gibt es farbiges Ambientelicht. Ein 10,0-Zoll-Touchscreen in der Mitte bietet Zugriff auf das Infotainmentsystem und weitere Einstellungen. Auch die Navigation mit Echtzeit-Stauinformationen nutzt diesen Bildschirm. Eine Smartphone-Anbindung, eine Sprachsteuerung, ein eingebautes WiFi-Netzwerk und ein E-Call-Notfallservice sollen Serie sein. Zu den übrigen Technikelementen zählen ein schlüsselloses Startsystem, ein 360-Grad-Kamerasystem, ein Einparkassistent. Die Sicherheitsausstattung umfasst ein Antikollisionssystem, eine Spurverlassenswarnung und einen Totwinkelwarner. So erhielt der Wagen ein Fünf-Sterne-Ergebnis im ChinaNCAP-Crashtest.

Lesen Sie auch:

Chery Exeed TX