Ein Turbo bringt das rasante Sprintkönig-Coupé aus England auf 247 PS

Der Lotus Exige gehört mit seinem 192 PS starken Vierzylindermotor und einem Leergewicht von nur 875 Kilo zu den reinrassigen Sportwagen. Nun kommt jedoch ein Sondermodell auf den Markt, das nochmal sportlicher als die Serienversion ist: der Exige 240R. Um dem 2004 vorgestellte Vierzylinder-Coupé zu noch besseren Fahrleistungen zu verhelfen, gab es zwei Wege: entweder das Auto leichter oder den Motor stärker zu machen. Da dabei die Kosten nicht in den Himmel wachsen sollten, entschied sich Lotus für den zweiten Weg.

240 statt 192 PS
Der normale Exige hat – wie die Elise 111R – einen 192 PS starken 1,8-Liter-Motor mit variabler Ventilsteuerung VVTL-i (Variable Valve Timing with Lift – intelligent), der von Toyota stammt. Besonderheit: Das Aggregat dreht bis 8.500 U/min hinauf. Der aufgeladene Motor des Exige 240R leistet 247 PS bei 8.000 U/min und stellt ein Drehmoment von 236 Newtonmetern bei 7.000 U/min zur Verfügung. Während der normale Exige die Nockenwelle zwischen 5.800 und 6.200 U/min verstellt – und von der normalen Einstellung zur Sporteinstellung übergeht –, geschieht dies beim 240R schon bei etwa 4.000 U/min. So ergibt sich ein linearer Leistungsanstieg von 4.000 Touren bis zur Höchstdrehzahl von 8.500. Das Leergewicht des 240R liegt bei etwa 930 Kilo. Auf diese Weise erreicht das neue Coupé die 100-km/h-Marke in 3,9 Sekunden, bevor die Höchstgeschwindigkeit bei 249 km/h erreicht ist. Zum Vergleich: Der normale Exige braucht 5,2 Sekunden für den Standardspurt und erreicht 237 km/h.

Gelb oder schwarz
Der 240R ist ausschließlich in einem Gelb- oder einem Schwarzton erhältlich. Beide Farben sind dem Sondermodell vorbehalten. Das Innere ist in Schwarz gehalten mit gelben Akzenten in Leder. Auf der Beifahrerseite ist eine Plakette mit der Seriennummer angebracht. Außerdem gibt es Sportsitze und Vierpunktgurte für beide Insassen.

Spezielle Felgen, stärkere Bremsen
Auf die neuen Fünfspeichenfelgen passen sowohl die optionalen Rennstrecken-Slicks als auch die serienmäßigen Reifen. Die Felgen werden bei der gelben Version in Schwarz lackiert, bei der schwarzen Version in Silber. Außerdem hat der 240R verstärkte Bremsen, straffere Federn, zweifach verstellbare Dämpfer und ein höhenverstellbares Fahrwerk. Am Heck wird eine Auspuffanlage von Stage One montiert, wobei der Doppelauspuff in der Mitte des Heckdiffusors austritt. Die Karosserie ist gegenüber dem normalen Exige unverändert.

62.000 Euro
Der 240R wurde von Lotus Sport entwickelt, der Hochleistungsabteilung des englischen Sportwagenherstellers. Er ist auf weltweit gerade mal 50 Fahrzeuge limitiert. Das Auto soll 43.995 Pfund oder 62.000 Euro kosten. Zum Vergleich: Der Standard-Exige ist bereits für 44.900 Euro zu haben.
(sl)

Noch schneller