Der GT mit Power und Komfort kommt im Februar 2004 zu uns

Alfa Romeo hat jetzt eine neue Facette automobiler Faszination: den Alfa GT. Mit der Einführung des neuen Alfa GT haben die Mailänder jetzt zwei Coupés unterschiedlichen Charakters im Programm: Während der klassische Alfa GTV kompromisslos als reiner Sportwagen ausgelegt wurde, verbindet der Alfa GT Sportlichkeit mit den Komforteigenschaften einer Limousine.

Ab Februar 2004 in Deutschland erhältlich
Auf dem deutschen Markt wird der Alfa GT ab Mitte Februar 2004 zu haben sein. Zur Markteinführung stehen drei Motoren zur Wahl: Ein Vierzylinder-Multijet-Turbodiesel, ein Vierzylinder-Benzindirekteinspritzer und ein Sechszylinder-Benziner. Das Leistungsspektrum reicht von 150 bis 240 PS.

Topmotorisierung leistet 240 PS
Als Topmotorisierung setzt Alfa Romeo einen Sechszylinder ein. Er leistet 240 PS, entwickelt ein Drehmomentmaximum von 300 Newtonmetern und beschleunigt den über ein Sechsganggetriebe geschalteten Alfa GT in 6,7 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 243 km/h, der Durchschnittsverbrauch soll bei 12,4 Litern liegen.

Sportwagen mit Reisekomfort
Mit 4,48 Metern Länge, 1,76 Metern Breite und 1,37 Metern Höhe tritt der Alfa ebenso sportlich wie kompakt auf. Neben ausgesprochen guten Platzverhältnissen bietet der Alfa GT einen 320 Liter großen Kofferraum - allemal gut für eine ausgedehnte Urlaubsreise. Ziel dabei war es ein Coupé zu schaffen, das die Performance eines Sportwagens bietet, ohne dabei Zugeständnisse an den Komfort oder die Funktionalität machen zu müssen.

Klimaautomatik serienmäßig
Serienmäßig sind eine zentral in den Armaturen angeordnete Audioanlage und eine Dual-Zonen-Klimaautomatik an Bord. Die Audioeinheit samt CD-Player (optional MP3-Player) verfügt über eine 4x40 Watt starke Sound-Anlage mit acht Lautsprechern. Zu den serienmäßigen Interieurdetails des Alfa GT gehören darüber hinaus bereits in der Version Progression sechs Airbags, eine asymmetrisch teilbare Rückbank, elektrische Fensterheber, Lederlenkrad, die dritte Kopfstütze plus Gurt im Fond, Mittelarmlehnen vorne und hinten, eine Skidurchreiche, Tempomat und eine Innenausstattung in Alfatex-Gewebe.

Sonderausstattung für den GT Progression
Im Exterieur- bzw. Funktionsbereich wird die Serienausstattung des Alfa GT Progression durch Features wie elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, Funkfernbedienung der Zentralverriegelung, eine Follow-me-home-Funktion der Scheinwerfer, ein elektronisches Stabilitätsprogramm inklusive ABS und Bremsassistent sowie 16-Zoll-Leichtmetallräder komplettiert.

Zusätzliche Optionen in der Distinctive-Variante
In der nochmals umfangreicheren Version Distinctive addieren sich hierzu unter anderem Ledersitze inklusive Sitzheizung vorne, elektrisch beheizte Scheibenwaschdüsen und eine um den MP3-Player ergänzte Radio-CD-Anlage plus Bose-Sound-System mit 360 Watt.

Die Preise für den GT sollen bei etwa 25.000 Euro beginnen.Die Verkaufszahlen in Deutschlandschätzt Alfa Romeo mit etwa 3.600 Stück pro Jahr ein.
(gh)

Bildergalerie: Neues Alfa-Tier