Hoch drehender 1,8-Liter-Motor wie in der Elise 111R

Lotus stellt auf dem Genfer Autosalon die zweite Generation des Exige vor. Während das Schwestermodell, der Roadster Elise, bereits 1995 startete, kam die erste Generation des ultraleichten Coupés erst im Jahr 2000 auf den Markt. Nur in den beiden Jahren 2000 und 2001 wurde der Exige verkauft, dann machte das Auto gleich wieder Pause: Es gab das Modell schlicht nicht mehr.

Schwestermodell Elise
Nun ändert sich das, denn Exige der Zweite kommt noch im März 2004 auf den Markt. Neben dem Exige bietet Lotus noch einen Roadster in den Varianten Elise, Elise 111R und 111S an. Das V8-Coupé Lotus Esprit läuft derzeit aus.

Kein britischer Motor
Wie die jüngst vorgestellte Elise 111R arbeitet beim neuen Exige kein britischer Motor unter der Haube, sondern einer von Toyota. Der 1,8-Liter-Motor leistet in beiden Modellen 192 PS und gibt ein Drehmoment von maximal 181 Newtonmetern ab. Der Motor hält die Euro-4-Abgasnorm ein und verbraucht nach Werksangaben 8,8 Liter Sprit auf 100 Kilometern.

Die Kraft der zwei Nockenwellen
Der Motor verfügt über Toyotas VVTL-i-System, was für Variable Valve Timing and Lift with intelligence steht – also variable, intelligente Steuerung von Ventilsteuerzeiten und Ventilhüben. Dabei gibt es zwei Nockenwellen, eine für niedrige Drehzahlen und eine für jenseits von 6.000 U/min. Denn der Motor dreht bis hinauf auf 8.500 Touren.

In 5,2 Sekunden auf Tempo 100
Mit dem Vierzylinder sprintet der Exige in 5,2 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 237 km/h. Mit 192 PS kann das nur aufgrund des niedrigen Fahrzeuggewichts klappen: Der Exige wiegt nur 875 Kilo – 15 Kilo mehr als die Elise 111R. Außerdem spielt die Aerodynamik eine Rolle. So ist das Auto auf der Unterseite völlig flach – eine Folge der Konstruktion des Exige auf Basis einer unten flachen Aluminiumwanne. Ein Diffusor verbessert den Venturi-Effekt am Heck. Diesen Effekt, der bewirkt, dass sich die Karosserie am Asphalt gewissermaßen festsaugt, verstärkt auch die nur elf Zentimeter vom Boden entfernte Frontschürze. Ein auffälliger Spoiler verbessert den Abtrieb.

Sechsgang-Schaltung ebenfalls von Toyota
Mit dem Motor wird eine Sechsgang-Schaltung kombiniert, die wie der Motor von Toyota stammt. Wie bei der Elise 111R stammt das Auspuffsystem aber von Lotus selbst.

44.900 Euro
Besonders leichte Räder mit jeweils acht Speichen werden montiert. 16 Zoll messen sie vorne, 17 Zoll hinten. Drei neue Karosseriefarben sind ausschließlich dem Exige vorbehalten: ein Orange, ein Grau und ein Grün. Wie bei der Elise 111R reicht der Drehzahlmesser bis 10.000 U/min. Ein CD-Radio ist ebenso Serie wie die Zentralverriegelung. Auch ABS ist erstmals immer dabei. Eine Klimaanlage kann als Extra geordert werden. Außerdem gibt es ein Touring-Paket, das unter anderem elektrische Fensterheber und Alcantara-Sitze beinhaltet, sowie ein Performance-Paket mit Sportsitzen und sportlichen Accessoires. Der Preis für den Exige liegt bei 44.900 Euro, 3.000 Euro mehr als die Elise 111R kostet.
(sl)

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Vierzylinder-Reihenottomotor, 16 Ventile, VVTL-i, Multipoint-Einspritzung 
Hubraum in ccm 1.796 
Leistung in PS 192 
Leistung in kW 141 
bei U/min 6.800 
Drehmoment in Nm 181 
Maße und Gewichte
Länge in mm 3.797 
Breite in mm 1.727 
Höhe in mm 1.159 
Radstand in mm 2.300 
Leergewicht in kg 875 bis 916 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 237 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 5,2 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 8,8 
Weitere Informationen
1/moreName Euro 4 
2/moreName 112 Liter / 50 Kilogramm 

Bildergalerie: Lotus Light