BMW bietet exklusives Motorsport-Vergnügen im Einser für 95.000 Euro

Rennsportfans aufgepasst: BMW erweitert für 2006 seine Angebotspalette an Motorsportfahrzeugen für Privatteams. Neben dem 320si werden die Münchener ab März 2006 außerdem eine renntaugliche Version des BMW 120d an den Start schicken. Der allein für den Einsatz im Motorsport gedachte Einser ist kein billiges Vergnügen: Voraussichtlich 95.000 Euro soll der exklusive Bolide kosten.

Viel Leistung, wenig Gewicht
Dafür bekommt der Kunde aber auch einiges geboten. Das zentrale Motto für den 120d lautete natürlich: Gewicht runter, Leistung rauf. Entsprechend beeindruckend sind die technischen Eckdaten des Rennsport-Einsers. So bringt der 4,23 Meter lange Fünftürer zusammen mit dem Fahrer lediglich 1.135 Kilogramm auf die Waage. Das Serienmodell ist immerhin 280 Kilo schwerer. Und statt der bereits üppigen 163 PS des zivilen 120d, leistet die Sportversion 245 PS bei 4.200 Umdrehungen. Maximal dreht der Motor bis 5.000 Touren, die Drehmomentspitze von 450 Newtonmetern erreicht das Zweiliter-Aggregat bereits bei 3.000 Touren (Serie: 340 Newtonmeter bei 2.000 U/min). Statt der 50 Liter im normalen Einser, fasst der Tank der Sportversion die doppelte Menge an Dieseltreibstoff.

Spoiler, Alus und Sportfahrwerk
Äußerlich fällt der in weiß lackierte und tiefer gelegte Rennsport-120d durch sein umfangreiches Spoiler-Werk rundherum auf. Selbstverständlich wurde auch das Fahrwerk den Anforderungen des Rennsports angepasst. So sind die Dämpfer von Sachs in Zug- und Druckstufe einstellbar. Großdimensionierte Bremsen und 17-Zoll-Alufelgen von BBS sind weitere Garanten für schnelle Rundenzeiten.

Für Rallyes und Langstreckenrennen
Das Einsatzgebiet des von BMW Motorsport entwickelten 120d liegt bei Rallyeveranstaltungen genauso wie bei Langstreckenrennen. Wie sein Serienpendant kommt auch der aufgeladene Vierzylinder-Reihendieselmotor der Motorsportversion des BMW 120d von der österreichischen BMW Motoren GmbH Steyr.

Erster Start in Dubai
Der erste Renneinsatz eines BMW 120d soll am 12./13. Januar 2006 beim 24-Stunden-Rennen in Dubai erfolgen, wo das Team Schubert Motors das Fahrzeug mit Privatengagement einem Langstreckentest unter Rennbedingungen unterzieht. Als Fahrer kommen Johannes Stuck, Claudia Hürtgen, Bernhard Laber und Roland Hertner zum Einsatz.

BMW: 120d mit 245 PS