Kleinwagen auf der Basis einer völlig neuen Plattform startet Anfang 2008

Der neue Mazda2 ersetzt demnächst den 2003 gestarteten Vorgänger. Der Neuling fällt entgegen dem allgemeinen Trend nun kleiner aus. Während das alte Modell baugleich mit dem kastenartigen Fusion von Konzernmutter Ford war, sieht der neue Mazda2 viel sportlicher aus. Er steht auf einer neuen Kleinwagen-Plattform, die von Mazda entwickelt wurde, und auf der auch der kommende Ford Fiesta basieren dürfte.

Fünf Zentimeter kürzer
Mit 3,88 Metern ist der Mazda2 fünf Zentimeter kürzer als bisher. Außerdem ist er leichter geworden, was beim Spritverbrauch hilft. Zur Einführung Anfang 2008 wird es drei neu entwickelte Benziner geben: einen 1,3-Liter mit 75 oder 84 PS sowie einen 1,5-Liter mit 103 PS. Ein 1,4-Liter-Turbodiesel mit rund 70 PS soll etwas später folgen.

Neuer Mazda2