Hybrid-Technologie für den Cousin des Opel Antara – vorerst nur für den US-Markt

Fahrt ins Grüne: Mit dem Modell Vue ,Green Line" kündigt die amerikanische GM-Tochter Saturn ein Hybrid-SUV für den kleinen Geldbeutel an. Für schlanke 24.795 Dollar – rund 17.500 Euro – soll der 2008er Green Line in den Staaten den Besitzer wechseln – plus die in den USA traditionell anfallenden Verkaufssteuern.

Kein Schluckspecht
Auch an der Zapfsäule versprechen die Amerikaner Zurückhaltung: Laut Messung der US-Umweltschutzbehörde EPA kippt sich der Vue als Hybrid 7,3 Liter auf 100 Kilometer Highway sowie 9,4 Liter auf 100 Kilometer Stadtverkehr hinter die Binde. Insgesamt sollen bei Autobahntempo rund 950 Kilometer mit einer Tankfüllung möglich sein.

Die üblichen Verdächtigen
Bei der Technik setzt der grüne Cousin des Opel Antara auf eine Kombination aus Benzin-Vierzylinder mit 169 PS und elektrischem Hilfsmotor beziehungsweise Generator. Die Verbrauchsvorteile erreicht das SUV durch die üblichen Maßnahmen: Ein regeneratives Bremssystem kommt ebenso zum Einsatz wie eine Stopp-Automatik für Ampelpausen, Energiespar-Reifen mit niedrigem Rollwiderstand und eine optimierte Aerodynamik.

Nur für Amis
Schlechte Karten für deutsche Sparfüchse: Im Moment sieht es so aus, als bliebe der Hybrid-Antrieb den Amerikanern vorbehalten. Opel und Chevrolet haben zwar mit dem Antara und dem Captiva je einen Vue-Klon im Programm – die beide im Daewoo-Werk in Südkorea vom Band laufen. Unsere telefonische Nachfrage bei beiden GM-Töchtern ergab allerdings, dass keine von beiden derzeit plant, die Green Line-Version bei uns auf den Markt zu bringen.

Bildergalerie: Saturn Vue Hybrid