Die Engländer bekommen ein hartes Hard-Core-Auto

Mitsubishi hat mit dem Lancer Evolution IX ein ultrahartes Sportauto auf dem Markt. Zusammen mit dem Subaru Impreza WRX STI deckt der Lancer eine extreme Marktnische ab. Die dort beheimateten Käufer pfeifen auf Komfort und wollen nichts als Rallye-Sport. Und Mitsubishi England dreht noch ein bisschen am Turbolader.

371
Der FQ-360 hat gute 371 PS auf Lager, also deutlich mehr als die 280 PS starke Serienversion. Ralliart, die Motorsportabteilung von Mitsubishi, generiert die Mehrleistung mithilfe einer Hochdruck-Kraftstoffpumpe, eines Sportkatalysators und eines Chiptunings. So kommen auch die 492 Newtonmeter zustande, deutlich mehr als die 355 Newtonmeter des Serienfahrzeugs. Dann geht's in 4,1 Sekunden von null auf knapp 100. Um diese Werte noch einigermaßen fahren zu können, wurde mithilfe einer Karbon-Lippe und eines Haizahn-Diffusors am Ende des Daches das aerodynamische Verhalten verbessert.

Sieh mich an
Das spezielle Aufkleber-Kit kann ohne Aufpreis beim Händler geordert werden. Innen geht's mit Ralliart-Features weiter. So werden Batterie-Ladestand, Öl-Temperatur und aktueller Turbo-Druck angezeigt. Etwas Luxus kommt mithilfe des Navigationssystems, der Klimaautomatik sowie der Leder-Alcantara-Ausstattung ins rasante Auto. Den Rennsportcharakter unterstützen die Recaro-Sitze und das Momo-Lenkrad. Wer Leder nicht mag, lässt es weg und zahlt 1.464 Euro weniger.

Das Gute bleibt
Bilstein-Dämpfer, Brembo-Bremsen und das elektronisch geregelte Allrad-System bleiben unverändert erhalten. Für die Mobilitätserhaltung sorgen eine unbegrenzte Drei-Jahres-Garantie, der europaweite Service sowie die Sechs-Jahres-Garantie gegen Rost. Auch wenn sich der Service europaweit erstreckt, kaufen kann man das harte Material nur in England. Kosten wird der Rechtslenker-Spaß 51.985 Euro. Wer will, kann ab Anfang August 2006 vorbestellen. Früheste Auslieferungen werden voraussichtlich im September 2006 stattfinden.
(gh)

Bildergalerie: Evolution IX FQ-360