Serienmodell übernimmt viele Elemente der Studie iosis MAX

Die Eröffnung der IAA 2009 (17. bis zum 27. September in Frankfurt) lässt nicht mehr lange auf sich warten. Einen weiteren Messeknüller zeigt jetzt Ford mit dem neuen C-Max.

In Form gebracht
Beim C-Max will Ford eine schicke Optik mit einer hohen Funktionalität kreuzen. Zu diesem Zweck übernimmt der Kompaktvan zahlreiche Designelemente der Studie iosis MAX, die auf dem Genfer Salon im Frühjahr 2009 gezeigt wurde. Trotz Merkmalen wie einer laut Hersteller ,coupéhaft geschwungenen hinteren Dachpartie" soll das Raumangebot nicht beeinträchtigt werden.

Geduld bis zum Marktstart
Mit dem neuen C-Max führt Ford auch zahlreiche Technik-Innovationen ein, darunter die neu entwickelte EcoBoost-Motorentechnologie mit Benzindirekteinspritzung. Zu den Komfortfeatures zählen unter anderem eine Einparkhilfe oder ein ,Toter-Winkel"-Überwachungssystem. Die zweite Generation des Ford C-Max kommt in der zweiten Hälfte 2010 auf den Markt. Er ist das erste von zahlreichen Modellen, die in den nächsten Jahren auf der neuen, für den globalen Einsatz konzipierten C-Segment-Architektur basieren werden, so auch der für Anfang 2011 geplante neue Ford Focus.

Gallery: Ford C-Max auf der IAA