Schickes Spider-Sondermodell startet ab 33.950 Euro

Alfa Romeo eröffnet mit Brera und Spider in der Sonderserie Italia Independent die Sportwagen-Saison 2010. Die weltweit auf 900 Exemplare limitierten Modelle werden ausschließlich in der exklusiven Lackierung ,Titan matt" verkauft. Passend dazu gehören schwarze und ebenfalls in matt gehaltene 18-Zoll-Leichtmetallräder ,Sport II" mit 235er Reifen zum Ausstattungsumfang.

Mit Modelabel konzipiert
Konzipiert wurden die Sondermodelle gemeinsam mit dem Modellabel ,Italia Independent", dessen Produkte wie Brillen, Jacken, Anzüge, Schuhe und Taschen derzeit in Europas Metropolen angesagt sind. Gegründet wurde die Trendsetter-Marke ,Italia Independent" von Lapo Elkan, dem Enkel des ehemaligen Fiat-Konzernlenkers Giovanni Agnelli.

Brembo-Anlage mit roten Sätteln
Das Modellabel ,Italia Independent" setzt hochwertige und oftmals überraschende Materialien für seine Produkte ein. Und diesen Mix in Zusammenspiel mit ungewöhnlichen Farben und typisch italienisch-souveränem Design greifen auch die Automobile mit dem Label ,Italia Independent" auf. Neben dem Mattlack für Karosserie und Felgen sind es Details wie ein massiver Aluminium-Tankverschluss und die Brembo-Bremsanlage mit rot lackierten Bremssätteln, die das Exterieur von Alfa Romeo Brera und Alfa Romeo Spider zusätzlich schärfen.

Karbon und Aluminium
Die Mittelkonsole und die Applikationen am Lederlenkrad bestehen aus Karbon. Kupplungs-, Brems- und Gaspedal sowie die Fahrer-Fußstütze werden aus Aluminium gefertigt. Das Rot der Nähte im Sportlenkrad beider Modelle bildet den sportlichen Kontrast zum schwarzen Leder. Ein spezielles Design kennzeichnet auch die Ziffernblätter der Instrumente.

Gute Ausstattung ab Werk
Stets an Bord beider Sportwagen sind darüber hinaus ein Tempomat, Einstiegsleisten mit Edelstahleinsatz, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Mittelarmlehne mit klimatisiertem Staufach, Parksensoren hinten, eine Audioanlage mit CD-Player, Multifunktionstasten im Lenkrad, elektrische Sitzlehnenverstellung, bis zu sieben Airbags, ein Follow-Me-Home-Funktion der Scheinwerfer sowie die dynamische Fahrstabilitätskontrolle ,VDC".

Ab 29.700 Euro
Der Brera Italia Independent startet ab 29.700 Euro in der 185 PS starken Version 2.2 JTS 16V. Dieser Benziner kann optional in Verbindung mit dem automatisierten Selespeed-Getriebe bestellt werden und steht nur für das Coupé zur Wahl. Darüber hinaus sind die Sondermodelle von Brera und Spider mit dem neuen Turbomotor 1.8 TBi 16V bestellbar: Die in diesem Fall 200 PS starken Sportwagen kosten 30.950 Euro (Brera) und 33.950 Euro (Spider).

V6: Auch mit Allrad
260 PS entwickelt der Sechszylinder-Benziner 3.2 JTS 24V. Er ist ab 38.850 Euro für das Coupé und ab 41.850 Euro für den offenen Alfa Romeo erhältlich. Die Sechszylinder-Modelle bieten zusätzlich eine erweiterte Serienausstattung inklusive Bi-Xenonscheinwerfern, schwarzem Exklusiv-Leder ,Frau Foigno" mit roten Nähten für die Sitze und Türeinsätze sowie eine komplett elektrische Sitzverstellung mit Memory-Funktion. Optional sind die V6-Versionen zudem mit Allradantrieb (Q4) und Automatikgetriebe (Q-Tronic) verfügbar.

35.400 Euro für den Turbodiesel
Der Diesel-Brera Italia Independent als 2.0 JTDM 16V mit 170 PS startet bei 35.400 Euro, der entsprechend motorisierte Spider bei 37.900 Euro. Der stärkste Diesel der exklusiven Sonderserie trägt die Bezeichnung 2.4 JTDM 20V, verfügt serienmäßig über Bi-Xenonscheinwerfer und leistet in der Version mit Sechsgang-Schaltgetriebe 210 PS. Ein derart motorisierter Brera kostet 37.900 Euro, im Spider ist diese Kombination ab 40.400 Euro erhältlich. Wahlweise sind Brera und Spider 2.4 JTDM 20V gegen 2.100 Euro Aufpreis auch mit der Sechsstufen-Automatik Q-Tronic kombinierbar.

Neue Alfa-Mode