Sport-Wheels quetscht mehr Leistung aus dem V10-Motor

Die Firma Sport-Wheels aus dem südlich von Köln gelegenen Hürth hat sich den Audi R8 Spyder vorgenommen. Das Ingolstädter Sportwagen-Cabrio erhält leichte Felgen, ein Gewindefahrwerk und eine deutliche Leistungssteigerung.

Zwei Leistungsstufen
Im ersten Schritt steigert der Hürther Tuner die Leistung der V10-Maschine durch eine Änderung der Motorsoftware. Der Zehnender produziert dann 565 statt der serienmäßigen 525 PS. Mehr Durchzugskraft versprechen 560 Newtonmeter, 30 mehr als im Urzustand. Preis: 1.499 Euro. Stufe Zwei bringt noch einmal eine deutliche Steigerung. Zum Einsatz kommt hier ein Endschalldämpfer von Eisenmann in Verbindung mit einer darauf angepassten Software für den Motor. Muntere 600 PS scharren dann mit den Hufen, während 580 Newtonmeter auf die Kurbelwelle einwirken. Für die Extra-Portion Anabolika ruft der Tuner 5.869 Euro auf.

Ultraleichte Räder
Beim Thema Felgen wurden die Hürther in Italien fündig. Die Wahl fiel auf das Modell Ultraleggera HTL (ultraleggera, dt. ultraleicht) von OZ. Am R8 drehen sie sich vorne und hinten in den Größen 8,5x20 beziehungsweise 11x20 Zoll. Die Haftung übernehmen Conti-Gummis der Dimensionen 235/30 und 305/25. Ein Radsatz schlägt mit 4.400 Euro zu Buche.

Hoch und tief
Den Handlingpart übernimmt nach dem Aufenthalt in Hürth ein Gewindefahrwerk der Variante 3 HLS4 von KW. Das höhenverstellbare, in Zug- und Druckstufe verstellbare Fahrwerk kommt in Verbindung mit einem hyrdraulischen Liftsystem (HLS). Es hebt das Fahrzeug vorne und hinten per Knopfdruck an und ermöglicht so kurzfristig die Überwindung von Hindernissen, für welche die Tieferlegung zu extrem ist. Kostenpunkt: 7.349 Euro.

Audi R8 mit mehr Macht