OK-Chiptuning macht Audi R8 schneller

Leistungssteigerung, OBD-Tuning, Kennfeld- und Steuergeräteoptimierung: Das sind die Schwerpunkte der Firma OK-Chiptuning. Die Bezeichnung Chiptuning muss laut Inhaber Kai Uwe Ottlinghaus allerdings mit Bedacht benutzt werden. Denn der Begriff wird häufig als Synonym für schnelles, billiges Tuning verwendet. Dies entspricht nicht den Tatsachen, so Ottlinghaus, Chiptuning ist ein Hightech-Verfahren.

Chiptuning: Auch etwas für Sportwagen?
Damit passt die Methode auch für teure Sportwagen. So hat die in Neukirchen-Vluyn westlich von Duisburg ansässige Firma nun einen Audi R8 V10 R tronic des Baujahrs 2010 in die Mangel genommen. Es handelt sich also um die alte R8-Version, das heißt die Variante vor dem Ende 2012 durchgeführten Facelift. Diese hat noch das automatisierte Schaltgetriebe R tronic unter der Haube. Zunächst wurde die Optik des von Haus aus in Phantomschwarz Metallic lackierten Modells modifiziert: Der Kühlergrill erhielt eine Lackierung in Wagenfarbe, die Carbon-Frontlippe und der Carbon-Heckdiffusor sowie die Rückleuchten wurden vom R8 GT übernommen. Das Fahrwerk hat der Tuner ebenfalls verändert: Das Auto erhielt KW-Gewindefedern mit Magnetic-Ride-System. Damit passt sich das Fahrwerk in Sekundenbruchteilen an die Fahrsituation an.

Verbesserte Software für Motor und Getriebe
Das Hauptaugenmerk lag aber auf Motor und Getriebe sowie deren Software. Das Triebwerk leistet serienmäßig 525 PS und generiert 530 Newtonmeter Drehmoment. Die softwareoptimierte Version wirft hingegen 620 PS und 570 Newtonmeter in die Waagschale. In dieser Konstellation und mit der Unterstützung einer Klappen-Abgasanlage legt der Audi den Zwischenspurt von 100 auf 200 km/h in 6,9 Sekunden hin. Die Software-Optimierung des R-tronic-Getriebes bringt zudem eine deutliche Verkürzung der Schaltzeiten mit sich. Ein Tuning der aktuellen R8-Version ist ebenso möglich, so Ottlinghaus auf unsere Nachfrage. Auch der V8 wird bei Bedarf in der Leistung gesteigert. Das nun statt der R tronic eingesetzte Doppelkupplungsgetriebe allerdings habe keine Softwareoptimierung nötig, es schalte auch so schnell genug. Preise für die Tuningmaßnahmen wollte Ottlinghaus nicht nennen.

Bildergalerie: Schnell schaltendes Phantom