Nissan wird neuen Juke-R Nismo in Goodwood enthüllen

Supersportwagen-Freunde und PS-Fans sollten jetzt ganz genau aufpassen, denn am Wolfs-im-Crossover-Schafspelz-Himmel wird in Kürze ein neuer Stern aufgehen. Nissan gibt mit einem ersten Foto bereits den offensichtlichen Hinweis, was sie beim Goodwood Festival of Speed 2015 am 25. Juni enthüllen werden: Bühne frei für den neuen Juke-R Nismo.

Von Anabolika und Gestaltungssuppen
Wir erinnern uns zurück an den Vorgänger, den Nissan Juke-R der letzten Generation. Er war ein (mehr oder weniger) unscheinbares und drolliges Kompakt-SUV … auf Anabolika. Das erste Bild des Nachfolgers lässt jetzt ein noch gewaltigeres Steroid-Design durchscheinen. Übergroße Lufteinlässe mit roter Umrahmung und die Radkästen, die breiter sind als die Außenspiegel, sind da nur zwei Zutaten, die aus dem freundlichen Juke eine brodelnde GT-Sportwagen-Gestaltungssuppe machen.

Mit aktueller Nismo-GT-R-Technik?
Der Neue wird – wie irgendwie immer bei einem Generationssprung – wohl noch schneller, stärker, leichter und natürlich besser werden. Wurde der alte Juke-R noch von dem 485 PS starken 3,8-Liter-Biturbo-V6 aus dem ersten Nissan GT-R befeuert, könnte die 2015er-Version in Goodwood den aktuellen GT-R-Nismo-Motor mit 600 PS und 652 Newtonmeter maximalem Drehmoment erhalten. Dazu gesellen sich dann die super-harte Federung und das Allradsystem aus dem GT-R. Dieses Rezept könnte dem klassischen Porsche-Ferrari-Lamborghini-Klientel ganz schön den Magen verderben, wenn 911er, 458 oder Huracán wegen eines lausigen Nissan-Crossovers die linke Spur räumen müssen.

Serienchancen und Ausweichmöglichkeiten
Die Serienchancen dürften allerdings zwischen null und null Komma null Prozent liegen. Selbst eine Kleinserie gilt als ausgeschlossen. Vielleicht hat man aber Glück, wenn man bereit ist, wirklich viel Geld auf den Tisch zu legen. Das soll – zumindest inoffiziell – auch beim alten Juke-R funktioniert haben. Wer nicht mit einem Blankoscheck vor Nissan-Mitarbeitern herumwedeln kann, muss halt auf den Nissan Juke Nismo RS zurückgreifen. Er wird ab 28.200 Euro in Serie gefertigt und ist mit 218 PS und 280 Newtonmeter Drehmoment auch nicht gerade untermotorisiert.

Lesen Sie auch:

600 PS in einem Nissan-Crossover?!