Lewis Hamilton und Nico Rosberg gestalten zwei Mercedes SL 63 AMG

Mit zwei ganz besonderen Editionsmodellen des SL 63 AMG feiert Mercedes den überlegenen Gewinn der Formel-1-Weltmeisterschaft. Grund zum Jubel gibt es genug für die Stuttgarter: Mercedes hatte nicht nur die Konstrukteurs-WM gewonnen, sondern mit Lewis Hamilton und Nico Rosberg die ersten beiden Plätze in der Fahrerwertung belegt. Jeder der beiden durfte nun einen ganz besonderen Roadster nach seinen Ideen gestalten.

Hamilton stylt seinen SL schwarz-gold
Hamilton hat ein edles Nachtschwarz nicht nur für die Außenhaut des SL gewählt, sondern auch für Außenspiegel, Türgriffe und Felgen. Selbst die Auspuffenden glänzen in schwarzem Chrom. Und wie man das vom Auto eines Siegers erwartet, sind Schriftzüge, Finnen und Streifen auf dem hinteren Stoßfänger in Gold gehalten. Beide Farben dominieren auch innen: Das schwarze Nappaleder, mit dem Sitze, Instrumententafel und Mittelkonsole bezogen sind, trägt goldene Nähte. Darüber hinaus fallen die Ränder der Luftdüsen, die Türgriffe und die Schaltpaddles durch einen güldenen Überzug auf.  

Rosberg bevorzugt weiß
Nico Rosberg hat sich für Kaschmirweiß als Karosseriefarbe entschieden. Türgriffe, Räder, Schriftzüge, Finnen und andere Exterieur-Teile kontrastieren dazu in dezentem Himalayagrau. Bei den Endrohrblenden ist sich Rosberg aber mit seinem Kontrahenten einig: Sie sind ebenfalls schwarz verchromt. Dafür kommt beim Interieur viel titangraues Leder zum Einsatz. Der untere Teil der Instrumententafel, die Mittelkonsole und die Türverkleidungen setzen mit weißem Nappaleder interessante Blickfänge.

Entfesselt bis 300 km/h
Weltmeisterlich vorangebracht werden die beiden AMG-Roadster jeweils von einem 5,5-Liter-V8-Biturbomotor mit 585 PS und sagenhaften 900 Newtonmeter Drehmoment. Beide Varianten sind entfesselt und werden bis zu 300 km/h schnell. Und: Bei der Ausstattung hat Mercedes nicht geknausert und das volle Programm spendiert. Dazu zählen unter anderem das AMG-Sportfahrwerk, die Kopfraumheizung Airscarf, ein Bang & Olufsen-Sound-System und AMG-Sportsitze.

Jedes Auto ist ein Unikat
Von jedem der beiden Boliden wird es nur 19 Stück geben – so viele, wie Formel-1-Kurse in der Saison 2014 zu bezwingen waren. Und jedes ist ein Unikat: Das Abbild der jeweiligen Strecke ist in die Fußmatten der Autos eingestickt, ziert eine Plakette auf der Mittelkonsole und kennzeichnet auch den zugehörigen Schlüssel.

Vorerst nur als Duo
Interessant ist vor allem, wie die Autos der ,World Championship 2014 Collector's Edition" unter die Leute gebracht werden. Zunächst werden die heißen Sportler nur Mitgliedern des exklusiven "Mercedes-Benz Circle of Excellence" angeboten. Und zwar getreu dem Teamgeist vorerst nur als Duo zum Preis von 629.510 Euro. Erst später werden die Autos auch einzeln verkauft, jedes kostet dann 320.110 Euro. Jeder Käufer bekommt einen limitierten IWC-Ingenieur-Chronograph in den Editionen Nico Rosberg oder Lewis Hamilton, ein von den Fahrern signiertes Formel-1-Buch sowie eine Einladung zum Auftaktrennen 2015 in Melbourne. Übergeben werden die Fahrzeuge während des Deutschland Grand Prix Mitte Juli 2015 am Nürburgring.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Exklusive F1-Sieger-Edition