Schick, schicker, Vilner

Mit dem Model S bietet Tesla eine Limousine an, die mit schickem Design und modernsten Technologien zeigt, dass Elektroantrieb durchaus cool sein kann. Sogar so cool, dass sich mittlerweile auch diverse Tuner dem Stromer angenommen haben. Die neueste Kreation stammt von der bulgarischen Firma Vilner, die dem Model S einen ordentlichen Schuss Luxus und einige Farbtupfer verpasst.

Dezente Carbon-Anbauteile
Beim Exterieur hat sich Vilner noch etwas zurückgehalten. Lediglich die normalerweise aus schwarzem Plastik bestehenden Einsätze in der Frontschürze wurden durch Teile aus Carbon ersetzt, um einen Bezug zur Carbon-Spoilerlippe des Tesla herzustellen. Außerdem wurden Kohlefaser-Spiegelkappen montiert und die serienmäßigen 19-Zöller erhielten eine glänzend schwarze Lackierung.

Schwarz-rotes Luxus-Cockpit
Im Cockpit des Model S geht es dagegen schon ausgefallener zu. Der Dachhimmel wurde mit schwarzem Alcantara bezogen, der mittlere Bogen zwischen den Panoramadächern ist in rotes Alcantara gehüllt. Weitere Farbkleckse setzte Vilner an den Sonnenblenden, der Unterseite des Instrumententrägers und im Lenkrad. Die Sitze wurden mit einem Mix aus rotem Alcantara und schwarzem Nappa-Leder veredelt, die Sitzrückseiten ziert schwarzes Wildleder. Bordeauxrote Gurte runden das Gesamtbild ab. Außerdem wurde die Armauflage zwischen den Vordersitzen für mehr Komfort um zwölf Zentimeter verlängert.

Lesen Sie auch:

Gallery: Edles Optiktuning für Tesla Model S