G-Power packt 820 PS rein: BMW 5er Touring schafft 362 km/h

Normalerweise gewinnt ein BMW 5er Touring keinen plausiblen Vergleichstest, wenn es drum geht, das meiste reinzupacken. In puncto Stauraum-Volumen ist der Oberbayer zahlenmäßig gutes Mittelmaß. Doch Tuner G-Power hat nun in einen alten BMW M5-Kombi was reingepackt, was ihn an die Spitze seiner Klasse bringt. Nämlich Leistung, sehr viel Leistung. Das Ergebnis heißt ,G-Power M5 Hurricane RR Touring" und soll der schnellste Kombi der Welt sein.

830 PS in der Limousine
Anlässlich des 30jährigen Bestehens wollte G-Power etwas ganz Besonderes auf die Räder stellen. Also haben die Aresinger das Bi-Kompressor-System für die zwischen 2005 und 2010 gebauten Zehnzylinder-M5/M6-Motoren nochmals überarbeitet. Bereits den M5-Viertürer beflügelt dieser Motor in einer Leistungsstufe mit 830 PS zu Höchstleistungen: Laut Tuner ist das mit 372,1 km/h die schnellste Limousine der Welt.

4,4 Sekunden auf Tempo 100, 362 km/h Spitze
Im Kombi wummert das Aggregat mit 820 PS bei 7.500 Touren, das sind 313 PS mehr als der Originalmotor von 2005 hatte. Da wird jeder Reisebusfahrer neidisch. Das Drehmoment wächst um 270 auf 790 Newtonmeter, die bei 5.000 Touren auf die Kurbelwelle prasseln. Natürlich bietet der Familientransporter saftige Fahrleistungen: Der Sprint auf Tempo 100 ist nach 4,4 Sekunden erledigt, die Spitze wird bei 362 km/h abgeregelt. Und für Zahlenfreaks noch zwei weitere Werte: Der Zweitonner braucht 9,5 Sekunden auf 200 km/h und 25,6 Sekunden bis zur 300-km/h-Marke.

Verschiedene Steigerungen bestellbar
Wer gern nur ein bisschen mehr Leistung für seinen M5 hätte, kann das V10-Kompressor-System ab 8.687 Euro bestellen und bekommt ein Power-Plus per Mono-Kompressor auf 580 PS. Weitere Stufen sind 600, 620, 640 und 700 PS. Die maximale Leistungssteigerung auf 820 PS bleibt dem Bi-Kompressor-System vorbehalten.

Fahrwerk vielfach einstellbar
Der Hurricane-Kombi rollt auf geschmiedeten 20-Zöllern, die mit 255/35er-Reifen bezogen sind. Die Straßenlage wird mit einem neunfach in Zug- und Druckstufe justierbaren, sowie stufenlos höhenverstellbaren Gewindesportfahrwerk optimiert. Beim Stoppen hilft eine Keramik-Bremsanlage mit 396-Millimeter-Scheiben vorn und 380-Millimeter-Discs hinten in Verbindung mit Sechs- beziehungsweise Vierkolben-Festsätteln.

Steuerung per App
Nach innen laden Leder, Alcantara und Carbon ein, die Sitzpolster vorn wurden neu geformt. Das soll den Seitenhalt weiter verbessern. Ziernähte auf nahezu allen Oberflächen und G-Power-Logos ergänzen die Interieur-Optik. Zu den Besonderheiten gehört eine Multimediaausstattung mit Audio-System, elektrisch ausfahrbaren iPads in den Rücklehnen der Vordersitze, ein aus dem Dachhimmel absenkbarer Hauptmonitor und ein Apple iMac nebst Apple TV. Die einzelnen Funktionen des Systems sowie das Ambientelicht können über eine spezielle App gesteuert werden.

288.000 Euro
Ach ja und noch etwas ist besonders an diesem Auto: Der Hurricane RS Touring kostet als Komplettfahrzeug, so wie auf den Bildern zu sehen, 288.000 Euro.

G-Power packt den Kombi voll