Krasses Tuning für den BMW X6M

Sie denken beim Thema ,Understatement" nicht unbedingt an einen BMW X6 M? Wir auch nicht. Trotzdem gibt es Firmen, die das bayerische SUV immer noch zu unscheinbar finden – so auch Lumma Design aus dem schwäbischen Winterlingen. Das Unternehmen bietet ab sofort ein umfangreiches Teile-Programm für das BMW-Dickschiff an und hat auch ein passendes Projektfahrzeug gebaut.

Leuchtgelb und breit
Der in die Farbe ,Leuchtgelb" gehüllte X6 M wuchs dank dem Lumma-Breitbau-Kit pro Seite rund vier Zentimeter in die Breite. An der Front schinden große Lufteinlässe und abgedunkelte Nebelscheinwerfer Eindruck, am Heck schafft das die mittig integrierte Abgasanlage. Dach- und Heckspoiler runden das Bild ab. Im Gegensatz zu den bereits genannten Teilen, die aus PU-Kunststoff gefertigt sind, kommt die verbaute Tuning-Motorhaube in feinstem Carbon daher.

750 PS? Kein Problem
Unter der Kohlefaser-Haube hat sich beim Lumma-X6M einiges getan. Statt von serienmäßigen 575 PS und 750 Newtonmeter Drehmoment wird das SUV-Coupé nun von 750 PS und 980 Newtonmeter nach vorne geschossen. Das Ergebnis? Eine Endgeschwindigkeit weit jenseits der 300-km/h-Marke.

Extrem auch im Cockpit
Auch der Innenraum des starken Bayern kommt bei Lumma nicht zu kurz. Im Projektfahrzeug finden Bicolor-Ledersitze in Schwarz und Hellgrün mit eingesticktem Firmenlogo Platz. Mittelkonsole, Armaturenbrett sowie A-, B- und C-Säule wurden ebenfalls in Leder gehüllt. Die verbleibenden Kunststoffteile sind nun in Exterieurfarbe lackiert und wir fragen uns, ob es jemals einen stärker ablenkenden Innenraum geben wird.

Lesen Sie auch:

Grell, greller, Lumma CLR X6 R