Premiere des Audi Q8 Concept auf der NAIAS 2017 in Detroit

Nach dem Serienstart des Q2 haben die Ingolstädter nun vier Q-Modelle im Portfolio. Doch das reicht noch nicht, und so wird nun eine Studie des Q8 auf der North American International Auto Show in Detroit (8. bis 22. Januar 2017) vorgestellt. Erste Skizzen wurden schon jetzt veröffentlicht.

Zwischen Coupé und SUV
Der Q8 Concept dürfte auf dem Q7 basieren. Er soll die Linienführung eines Coupés mit SUV-typischem Raumangebot kombinieren. ,Mit dem Audi Q8 Concept haben wir eine neue Speerspitze innerhalb unserer Q-Baureihe geschaffen. Sein Design vermittelt Sportlichkeit und Prestige in hohem Maße", erklärt Audi-Designchef Marc Lichte. ,Dabei ist es uns wichtig, dass das Showcar trotz der flachen Dachlinie einen geräumigen Innenraum mit vier gleichwertigen Sitzplätzen bietet." Was Lichte nicht erwähnt, ist der gegenüber dem Q7 verringerte Nutzwert, denn in den Q7 passen fünf und optional sieben Personen, und auch das Kofferraumvolumen dürfte dort größer sein.

Grill: Noch größer und auffälliger
Nachteile beim Raumangebot soll der Q8 mit sportlichem Design wettmachen. Die Front der Studie wirkt noch imposanter als schon beim Q7. Der Singleframe-Grill hat acht statt sechs Ecken und ist noch erheblich breiter als bei den aktuellen Serienmodellen. Wie schon beim Q7 ist der Rahmen dreidimensional gestaltet, er ist aber noch plastischer geformt. Außerdem schmücken sechs senkrechte Doppelstreben den Grill. Die Scheinwerfer fallen schlitzartig aus, die Schürze weist riesige Luftlöcher auf.

Erinnerungen an den Ur-quattro
Wie schon bei mehreren Studien weist Audi auf den Ur-quattro der 1980er-Jahre als Inspirationsquelle hin. Zu den Erinnerungsfaktoren zählen laut Audi die extrem flache und zugleich sehr breite C-Säule sowie die starken, ausgestellten Schultern über den Rädern. Die Proportionen betonen die vorderen und hinteren Räder gleichermaßen – das soll ein Hinweis auf den Allradantrieb sein.

Fünf BMW-SUVs, sechs bei Mercedes
Verglichen mit BMW und Mercedes ist Audi bei der Aufstellung seiner SUV-Reihe etwas hintendran. BMW kann X1, X3, X4, X5 und X6 vorweisen, der X2 startet bald und zu einem X7 gibt es zumindest Gerüchte. Mercedes hat mit GLA, GLC, GLC Coupé, GLE, GLE Coupé und GLS schon sechs Modelle auf dem Markt, die G-Klasse noch gar nicht mitgerechnet. Audi dagegen bietet nur vier Serienmodelle an: Q2, Q3, Q5 und Q7.

Q8-Serienstart schon 2017?
Über einen Q4 wird gemutmaßt, aber es gibt noch keine Studie. Weiter ist man wohl beim Q6: Der im Herbst 2015 auf der IAA gezeigte e-tron quattro concept gibt erste Hinweise. Nun kommt ein Q8 in Sichtweite. Ob er einen Elektroantrieb haben wird wie der Q6, ist noch unklar, auch wenn der Schriftzug e-tron an der Front der Studie zumindest auf einen elektrifizierten Antrieb hinweist. Auch wann das Auto auf den Markt kommt, verrät Audi nicht. Doch da die Studie als seriennah bezeichnet wird, könnte es schon im Jahr 2017 in Serie gehen.

Lesen Sie auch:

Coupé-SUV auf Basis des Q7