Opel und VW zeigen neue Einsatzfahrzeuge auf der RETTmobil 2017

Kinder werden magisch von Blaulicht angezogen, bei so manchem Steppke führte die Faszination für Einsatzfahrzeuge direkt zur freiwilligen Feuerwehr. Quasi das Eldorado des Blaulicht-Milieus stellt die RETTmobil dar, die vom 10. bis zum 12. Mai 2017 in Fulda stattfindet. Dort präsentieren unter anderem Opel und VW neue Modelle für Rettungseinsätze.

Flotter Feuerwehr-Flitzer
Opel bringt zwei neue Einsatzfahrzeuge mit: Das Highlight ist der brandneue Insignia Sports Tourer, den ein 260 PS starker Turbobenziner zum Ort des Notfalls bringt. Zur speziellen Ausstattung des Feuerwehr-Kommandowagens gehören eine Sondersignalanlage und Frontblitzer in LED-Technik. Im Kofferraum sorgt ein maßgeschneiderter Geräteträger in der Reserveradmulde für die sichere Unterbringung von Funk- und Feuerwehrtechnik. Auf eine Länge von 5,40 Meter bringt es der Opel Vivaro als Feuerwehr-Mannschaftswagen. Bis zu neun Personen finden hier Platz. Dank einer eingebauten Funkvorrüstung können die Feuerwehrleute ihre verschiedenen Geräte individuell anschließen.

Tiguan als Befehlszentrale
Die Pkw-Sparte von VW stellt den Tiguan als Kommandowagen in den Mittelpunkt. Er ist weiß lackiert und wird zusätzlich rot beklebt. Hinzu kommen eine Sondersignalanlage vom Typ Haensch DBS 5000 mit Arbeitsscheinwerfern nach vorn und zu den Seiten, LED-Blitzer an Front und Heck, ein Unfalldatenspeicher und eine umfangreiche Tetra-Sprechfunkvorbereitung. Etwas ungewöhnlich ist die Vorstellung des gelifteten e-Golf als Funkdienstwagen. Doch das Elektroauto wird tatsächlich zum Einsatz kommen, denn das Ausstellungsstück ist der erste von 14 Pkw dieses Typs für die Berufsfeuerwehr München.

Für jeden Zweck das Richtige
Neben einer Lackierung in Feuerrrot (RAL 3000) weist der Elektro-Einsatzhelfer unter anderem eine Digitalfunkvorbereitung für Sepura SRG-3900 mit HBC-2 auf, die Sondersignalanlage DBS 4000 stammt wie beim Tiguan von Haensch. Auf dem Außengelände der Messe zeigt VW zudem noch einen Golf Alltrack und einen Passat Variant, die als Kommandowagen aufgebaut sind. Der Sharan wird als Notarzt-Einsatzfahrzeug präsentiert.

Unterstützung von außen
Naturgemäß darf auch die Nutzfahrzeugsparte von VW nicht fehlen. Hier stehen noch stärker als bei der Pkw-Sparte die Partnerfirmen im Mittelpunkt, bei denen diverse Umbauten im Programm sind. Die Walter Bösenberg GmbH etwa modifiziert einen Crafter mit Achtgang-Automatik zum Feuerwehr-Einsatzleitwagen. Aufbauspezialist Freytag hat einen Transporter zum Notarzt-Einsatzfahrzeug umgebaut. Besonderheit ist hier die Höherlegung für unwegsames Gelände. Darüber hinaus werden auch Varianten des Crafter für den Transport von Personen mit eingeschränkter Mobilität wie etwa Rollstuhlfahrer gezeigt.

Lesen Sie auch:

Gallery: Blaulicht-Milieu