Im Jahr 2024 wird Land Rover die Weichen neu stellen. In Richtung der Elektromobilität. Den Anfang macht der vollelektrische Range Rover. Aber in Gaydon war man nicht untätig, und so bringt das neue Jahr auch das Update des Evoque, der mit seinem Facelift zu den Händlern kommt.

Hier sind also die neuen Modelle von Land Rover für 2024:

Range Rover EV

Der elektrische Range Rover kann bereits vorbestellt werden und inzwischen gibt es auch schon erste Details. Die Geländetauglichkeit wird nicht verloren gehen. Als erste Zahl verkündet der Hersteller deshalb eine maximale Wattiefe von 850 Millimeter. Die Leistung wird mit der eines V8-Derivats vergleichbar sein. Und etwas darüber liegen. In diesem Fall mit dem 4,4-Liter-Twin-Turbo von BMW mit 606 PS und einem Drehmoment von 750 Nm.

Range Rover Electric Teaser

Der elektrische Range Rover wird leistungsstärker als die V8-Version sein

Aufbauen wird der Range Rover auf der MLA-Plattform. Interessant ist auch die Einführung eines 800-Volt-Systems, da es hohe Lade- und Energiemanagementleistungen ermöglicht. Die Einführung einer Doppelmotorisierung ist angesichts des Allradantriebs fast schon eine Selbstverständlichkeit.

Viel mehr Informationen gibt es noch nicht. Außer dass die Batterien im neuen Produktionszentrum in Wolverhampton zusammengebaut werden sollen. Ein Batteriepaket, das eine dreistellige kWh-Kapazität erreichen dürfte.

Name Range Rover EV
Karosserie 5-türiges SUV
Antriebe Elektro
Erscheinungsdatum 2. Hälfte 2024 (muss noch bestätigt werden)
Preise TBA

Range Rover Evoque

Weniger aufsehenerregend, aber dennoch substanziell ist sozusagen die zweite Neuheit für 2024. Es handelt sich um den Range Rover Evoque, den wir bereits Ende Oktober 2023 auf den Straßen vor Paris sehen konnten.

Die Neuheiten betreffen ein ästhetisches Facelifting mit dem neuen velarisierten Kühlergrill und dem Design der Frontscheinwerfer, die mit 67 LED-Elementen eine andere Form haben. Das Gleiche gilt für das Heck, aber noch mehr für den Innenraum, wo der Evoque auf zwei Bildschirme verzichtet und stattdessen ein einziges, schwebendes Display einsetzt, das mehr Platz auf dem Armaturenbrett schafft.

Range Rover Evoque restyling (2023)

Range Rover Evoque mit neuem Design

Was die technische Seite betrifft, so bestätigt das Range Rover Evoque-Facelift eine vollständig elektrifizierte Baureihe. Das Flaggschiff ist der Plug-in-Hybrid P300e (AWD-Automatik) mit 1,5-Liter-Benzin- und Elektroantrieb mit insgesamt 309 PS. Die 14,9-kWh-Batterie kann mit Gleichstrom aufgeladen werden.

Die Benzinmotoren, beide mit Mild-Hybrid-Technologie, Automatikgetriebe und Allradantrieb, sind der P160 und der P250. Ersterer nutzt den gleichen 1.5-Liter-Dreizylinder wie der Plug-in, jedoch mit 160 PS, während letzterer auf dem 2.0-Liter-Vierzylinder mit 249 PS basiert.

Die Mild-Hybrid-Diesel werden vom 2.0-Liter-Vierzylinder Ingenium-Diesel angetrieben, und zwar in den Versionen D165 mit 163 PS (Vorderradantrieb oder Allrad) und D200 mit 204 PS (Allrad).

Name Range Rover Evoque
Karosserie Kompaktes SUV
Antriebe Benzin/Diesel/Plug-in
Erscheinungsdatum 2023/2024
Preise TBA