Vom "hässlichen Entlein" mit 9 PS zum automobilen Kulturgut

Am 7. Oktober 1948 also fast auf den Tag genau vor 70 Jahren präsentierte Citroën auf dem Pariser Autosalon erstmals seinen Kleinwagen 2CV. Das schmächtige hohe Ding sah mehr als seltsam aus, war für damalige Verhältnisse mit Frontantrieb, superweicher, extrem langer Federung und luftgekühltem Zweizylinder-Boxermotor geradezu revolutionär konstruiert. 

Der Erfolg der "Ente" gab den visionären Konstrukteuren Recht. Das Auto wurde bis 1990 gebaut. in 42 Jahren verkaufte man (inklusive Kastenwagen) mehr als 5,1 Millionen Exemplare. Der 2CV wurde vom extrem wirtschaftlichen und vielseitigen Fahrzeug für die arbeitende Klasse zum absoluten Kultobjekt. Ein Status, den die Ente bis heute - und das wohl mehr denn je - aufrecht erhalten konnte.

In unserer großen Galerie würdigen wir den Citroën 2CV in all seiner Vielfalt. Die Ente als Rallye-Fahrzeug, als Expeditionsauto, als Lieferwagen, Bond-Mobil oder komplett aus Holz - es gibt fast nichts, was es nicht gibt ...