Benz oder BMW: Welches Mittelklasse-Coupé ist besser?

Das zweitürige BMW 3er Coupé gilt seit Jahren als Inbegriff eines gehobenen Mittelklasse-Coupés: Ob als schicker Zweitwagen für die betuchte Ehefrau oder als sportlicher Draufgänger für den erfolgreichen Jung-Manager – je nach Motorisierung spricht der Münchner ein breites Publikum an. Seit der CLK 2009 durch das höher positionierte E-Klasse Coupé abgelöst wurde, fehlte bei Mercedes ein passendes Pendant zum BMW. Mit dem erstmals aufgelegten C-Klasse Coupé hat sich das geändert. Kann sich der neue Herausforderer aus Stuttgart gegen das etablierte 3er Coupé behaupten?

Sportlicher Auftritt für den Mercedes
Von außen betrachtet geben beide Kontrahenten eine elegante Figur ab. Das Klischee ,BMW = jung und sportlich" und ,Mercedes = klassisch und elegant" geht im Falle unserer beiden Testwagen jedoch nicht auf. Dank des 2.499 Euro teuren AMG-Sportpakets inklusive Tieferlegung und 18-Zoll-Rädern legt das C-Modell den dynamischeren Auftritt hin als der puristischer wirkende und mit 17-Zöllern bestückte 3er. Hinsichtlich der Außenabmessungen nehmen sich die beiden Coupés nicht viel. Der Mercedes misst 4,59 Meter, der BMW ist zwei Zentimeter länger. Der Radstand beträgt jeweils 2,76 Meter, daraus resultiert allerdings kein identisches Raumangebot: Sowohl Fahrer und Beifahrer als auch die beiden Fondpassagiere finden im 3er Coupé mehr Platz vor. Das C-Klasse Coupé wirkt vor allem vorne etwas beengt. Hinten, wo sich die Insassen im Mercedes immer auf Einzelsitzen niederlassen, fällt d...