Wie viel Sprit braucht die 122 PS starke Hybridversion des Auris-Nachfolgers im realen Verkehr?

Wie viel verbraucht ein Hybridauto im ganz normalen Straßenverkehr? Wir haben den neuen Toyota Corolla 1.8 Hybrid mit 122 PS unserem Verbrauchstest auf der 360 Kilometer langen Strecke von Rom nach Forlì unterzogen. Das Ergebnis: 3,9 Liter/100 Kilometer. Damit kommt der Fünftürer unter den bisher getesteten nicht wiederaufladbaren Vollhybriden auf den dritten Platz. Die Kraftstoffkosten auf Basis des deutschen Durchschnittspreises betragen 5,58 Euro/100 Kilometer.

Der Toyota Corolla 1.8 Hybrid liegt unmittelbar hinter dem Lexus CT Hybrid von 2014 (3,88 Liter) und dem bisher besten Hybridfahrzeug im Test, dem Toyota Prius (3,46 Liter). Schlechter als der Corolla schneidet der Hyundai Ioniq Hybrid mit 3,95 Liter ab, und erst recht der Toyota Auris Hybrid Touring Sports von 2013 (4,25 Liter) sowie der Toyota C-HR Hybrid (4,43 Liter), der wie der Corolla und der Prius die Plattform TNGA verwendet.

Nuova Toyota Corolla Hybrid

Der Toyota Corolla 1.8 Hybrid gehört unter den getesteten Autos zu denen mit der höchsten Konstanz beim Verbrauch. Im dichten Verkehr durch das Zentrum von Rom erzielten wir einen hervorragenden Durchschnitt von 4,7 Liter/100 km, im gemischten Stadt- und Landstraßenbetrieb waren es 4,1 Liter/100 km.

Nuova Toyota Corolla Hybrid

Sogar auf der Autobahn bleibt der Corolla mit 5,8 Liter/100 km sparsam. Bei unserem Test des maximalen Verbrauchs (Bergauf-Fahrt mit viel Gas) ergaben sich 19,2 Liter/100 km. Im Elektromodus ist es schwer, mehr als zwei Kilometer emissionsfrei zu fahren. Denn das Hybridsystem ist so ausgelegt, dass es ständig zwischen Elektro- und Benzinmotor wechselt, wodurch im Endeffekt 50 Prozent der Strecken rein elektrisch zurückgelegt werden.

Daten

Fahrzeug: Toyota Corolla 1.8 Hybrid 122 PS
Testdatum: 29. März 2019
Wetter: heiter, 20 Grad
Insgesamt gefahren: 967 km
Durchschnittsgeschwindigkeit Rom-Forlì: 80 km/h
Reifen: Falken Ziex ZE914B Ecorun - 225/45 R17

Verbrauch und Kosten

Bordcomputer-Anzeige: 4,1 Liter/100 km
An der Zapfsäule ermittelter Verbrauch: 3,7 Liter/100 km
Mittel aus diesen Zahlen: 3,90 Liter/100 km
Kraftstoffpreis: 1,43 Euro/Liter (Super)
Kraftstoffkosten: 5,58 Euro/100 km

Und so ermitteln wir den Verbrauch

Wenn Sie einen Freund nach dem Verbrauch seines Autos fragen, nennt er Ihnen wahrscheinlich einen Wert, der keine Anspruch auf Wissenschaftlichkeit erhebt. Vielleicht hat er den Wert vom Bordcomputer abgelesen, oder er hat für eine gewisse Zeit seine Tankrechnungen aufbewahrt und zusammengerechnet. Ähnlich ermitteln wir unseren Testverbrauch: Der Wert ergibt sich aus dem Mittel aus Bordcomputer-Wert und dieser beiden Zahlen. Die Testautos werden stets von Fabio Gemelli von Motor1.com Italien gefahren. Der Journalist fährt häufig fürs Wochenende von der Redaktion in Rom in seine Heimat Forlì (in der Emilia-Romagna). Dabei bewegt er die Autos bewusst sparsam: Er bleibt knapp unter der Höchstgeschwindigkeit (in Italien auf der Autobahn 130 km/h), vermeidet abruptes Beschleunigen und Bremsen und fährt vorausschauend. Die Teststrecke Rom-Forlì ist etwa 360 Kilometer lang und umfasst 65 Prozent Superstrada (autobahnähnliche Schnellstraße, Tempolimit zwischen 90 und 110 km/h), 25 Prozent Autostrada (Autobahn, Tempolimit 130 km/h), fünf Prozent Strada Statale (Bundesstraße, Tempolimit 90 km/h) und fünf Prozent Stadtverkehr. Dabei wird der Apennin überquert, die Strecke enthält also durchaus Steigungen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt in der Regel bei 70 bis 80 km/h. Am Ende der Strecke notiert unser Tester die Bordcomputer-Anzeige und berechnet (bei Autos mit Verbrennungsmotor) den Verbrauch an der Zapfsäule. Dabei wird "von voll bis voll" gemessen, wobei voll bedeutet: Das Tanken wird beim ersten Klick der Zapfpistole beendet. Dann berechnet er den Mittelwert. Die Kosten berechnen wir anhand der deutschen Preise (Durchschnittskosten laut ADAC zum Zeitpunkt der Veröffentlichung). Bei Elektroautos verwenden wir den Bordcomputer-Verbrauch und den durchschnittlichen Strompreis von deutschen Haushalten, wie von www.stromauskunft.de angegeben.

Bildergalerie: Toyota Corolla Hybrid (2019)