Amerikanisches Muscle Car nach britischer Art

Früher wollte ich immer einen Ford Mustang haben. Ich weiß auch nicht, warum – die Form gefiel mir und Achtzylinder-Motoren fand ich schon als kleiner Junge genauso faszinierend wie mein Vater. Doch ich begnügte mich damit, bei diversen Reisen in die USA Fünfliter-V8-Mustangs als gar nicht mal teure Leihwagen zu nehmen. Mit der blubbernden Maschine durchs Death Valley – ein unvergessliches Vergnügen.

Mustang V8 unter der Haube
Nun bin ich endlich wieder in den Genuss eines Mustang V8 gekommen. Der steckt nämlich unter der Haube unseres Testwagens MG ZT-T 260 V8. Kompliment an Rover zu diesem Deal mit Ford USA. Und das Beste: Dieser MG wird in absoluter Kleinserie vorwiegend von Hand produziert, es wird nur ein paar hundert Exemplare geben. Denn dem ZT-T wurde nicht nur diese Wahnsinns-Maschine implantiert, sondern er wurde auch noch von Front- auf Heckantrieb umkonstruiert – mit allem, was dazu gehört: vom Umbau der Heizungs- und Klimaanlage bis zum Sperrdifferenzial. Ich frage mich allerdings, wie sich das rechnen kann, denn mit 46.950 Euro ist der ZT-T 260 V8 nach dem VW Passat W8 Variant für 43.725 Euro der preiswerteste Achtzylinder-Kombi in Deutschland.

Phänomenales Blubbern
Der dumpf blubbernde V8 ist kein übermäßiger Sprinter, aber ein echter Dampfhammer, der von unten heraus begierig am Ball bleibt. Den besten Sound bekommt man beim niedertourigen Hochbeschleunigen ab 2.000 U/min. Das ist wirklich phänomenal. Doch: Um auf der Autobahn über 220 km/h zu erreichen, braucht es schon eine längere freie Strecke.

Rallye-Feeling
Das Fahrwerk ist hart, gelegentlich wird man durchgeschüttelt. Aber der MG ist komfortabel genug, um längere Strecken in Angriff zu nehmen. Querrillen werden ziemlich gut weggebügelt. Die Lenkung ist direkt, das höhenverstellbare, dicke Ledervolant liegt super zur Hand. Obwohl das Gestühl auf den ersten Blick etwas klein erscheint, sitzt man auch als Großer recht perfekt und kann den Fahrersitz schön tief einstellen. So ergibt sich ein klasse Rallye-Feeling.

Ursprüngliches Fahrerlebnis
Die Schaltung hat relativ lange Wege und die Gänge wollen mit Nachdruck eingelegt werden, was ich aber nicht als Schwierigkeit, sondern als sportliche Herausforderung ansehe. Auch die Kupplung muss mit langem Bein kräftig durchgetreten werden – all das ergibt ein sehr ursprüngliches, unverfälschtes Fahrerlebnis. Mit ausgeschalteter Traktionskontrolle kann man übrigens gefühlvolle Powerslides hinlegen, was ich auf einem regennassen Parkplatz mit großer Lust ausprobiert habe.

Nicht gerade leise
Doch eines bleibt im Vordergrund: der Motorsound. Er macht süchtig. Von außen hört man den V8 sofort, und auch innen ist die für Europa modifizierte Mustang-Maschine stets präsent. Dem einen oder anderen wird das zu laut sein – da stellt sich doch die Frage, wie deutsche Behörden so etwas überhaupt zulassen konnten. Doch wir meinen gehört zu haben, dass dieser Akt in einem europäischen Land erwirkt wurde, in dem man bei Überschreiten des Grenzwerts von 72 Dezibel schon mal ein Auge zudrückt.
(ph)

Preisliste


MG ZT-T 260 V8

Grundpreis: 46.950 Euro
Armaturentafel im "Black Oak"-Design 175
Armaturentafel im "Light Oak"-Design 175
Armaturentafel im Walnuss-Design 175
Beifahrersitz, elektrisch höhenverstellbar 250
Sound System Harman Kardon 730
Entfall des Union-Jack-Logos 0

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart V-Motor 
Zylinder
Hubraum in ccm 4.601 
Leistung in PS 260 
Leistung in kW 191 
bei U/min 4.000 
Drehmoment in Nm 410 
Antrieb Heckantrieb 
Gänge
Getriebe Getriebe 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.791 
Breite in mm 1.778 
Höhe in mm 1.424 
Radstand in mm 2.746 
Leergewicht in kg 1.910 
Zuladung in kg 435 
Kofferraumvolumen in Liter 400 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 1.222 
Dachlast in kg 100 
Tankinhalt in Liter 65 
Kraftstoffart Super 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 250 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 6,3 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 13,2 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 17,9 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 10,4 
Schadstoffklasse Euro3 und D4 
Weitere Informationen
1/moreName 11,36 m 
2/moreName 314 g/km 
3/moreName 225/45 R18 

Bildergalerie: Im Test: MG ZT-T 260 V8