Der 210 PS starke Express-SUV wartet mit einigen Überraschungen auf

"Aber erschrecken Sie sich nicht", sagte Subaru-Geschäftsführer Jens Becker, als ich auf den Forester 2.5XT zuging und einstieg. Erschrecken? Wovor sollte ich mich erschrecken? Bei einem Forester? Also ließ ich den Motor an, rollte die Auffahrt bis zur Hauptstraße runter und fädelte mich in den fließenden Verkehr ein. Ich gab Gas, um den herannahenden Hintermann nicht zu blockieren, und: Ich erschrak fürchterlich. Denn der Forester machte einen Riesensatz nach vorn, ich musste ihn sofort wieder einbremsen.

210 PS und 230 Newtonmeter
Erst jetzt wurde mir klar: Der 2.5XT hat ja 210 Pferdestärken unter der Haube und ein bäriges Drehmoment von 230 Newtonmetern. In beinahe unglaublichen 6,3 Sekunden ist er auf Tempo 100 – zum Vergleich: der neue Porsche Boxster braucht dafür mit seinen 240 PS auch nur eine Zehntelsekunde weniger, nämlich 6,2 Sekunden.

Elektronische Drosselklappen
Die Leistungsentfaltung des 2.5ers erfolgt gleichmäßig und weich von unten heraus. Dafür sorgt unter anderem ein elektronisch kontrolliertes Drosselklappensystem. Der Motorsound ist kernig und sportlich. Nur bei höherem Tempo – die Spitze liegt bei 226 km/h – wird die Maschine wegen des fehlenden sechsten Ganges etwas laut. Immerhin lässt sich das Getriebe auf kurzen Wegen flüssig schalten.

Allradantrieb mit viel Grip
Wir fuhren den Forester 2.5XT vornehmlich auf feuchten Straßen und staunten über die satte Straßenlage und den erstklassigen Grip, den der Allradantrieb bietet. Bei zu schnell gefahrenen Kurven schiebt das Fahrzeug gutmütig über alle vier Räder nach außen, Gas wegnehmen regelt die Angelegenheit. Bei aller Sportlichkeit bleibt der XT auch auf schlechter Wegstrecke immer komfortabel. Zudem kann der SUV auch noch eine Anhängelast von 2.000 Kilogramm bewältigen.

Gute Ausstattung mit Ledersitzen
Der Forester 2.5XT ist nicht nur gut verarbeitet, sondern auch gut ausgestattet. Serienmäßig verfügt er über exklusive Sportsitze in schwarzem Leder, Klimaautomatik, Navigationssystem mit Touchscreen-Monitor, Momo-Lederlenkrad mit Bedientasten für die Audioanlage, 16-Zoll-Alufelgen sowie Einstiegsleisten aus Aluminium. Mit einem Preis von 34.200 Euro ist der 2.5XT zwar nicht gerade ein Schnäppchen, aber der hohe Ausstattungsumfang ist zu bedenken. Im Vergleich zu einem BMW X3 3.0i für 40.300 Euro, der bei den Fahrleistungen noch nicht mal mitkommt, ist der gut ausgestattete Forester doch wieder günstig.
(ph)

Preisliste


Subaru Forester 2.5XT

Grundpreis: 34.200 Euro

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Boxermotor 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 2.457 
Leistung in PS 210 
Leistung in kW 155 
bei U/min 3.600 
Drehmoment in Nm 320 
Antrieb permanenter Allrad 
Gänge
Getriebe Getriebe 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.450 
Breite in mm 1.735 
Höhe in mm 1.585 
Radstand in mm 2.525 
Leergewicht in kg 1.445 
Zuladung in kg 555 
Kofferraumvolumen in Liter 387 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 1.629 
Dachlast in kg 80 
Tankinhalt in Liter 60 
Kraftstoffart Super 95/98 ROZ 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 226 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 6,3 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 11,0 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 15,0 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 8,7 
Schadstoffklasse Euro 3 
Weitere Informationen
1/moreName 6,5 JJ x 16, ET +48 mm 
2/moreName 215/60 R16 95 V Yokohama Geolandar 
3/moreName 11,4 m 
4/moreName 195 mm 
5/moreName 25/21 Grad 
6/moreName 750 kg 
7/moreName 2000/2000 kg 
8/moreName 261 g/km 
9/moreName 25, 22, 21 
10/moreName Alle 24 Monate oder 30.000 km 

Bildergalerie: Im Test: Subaru Forester 2.5XT