Das geliftete Hyundai Genesis Coupé im Test

Es gibt Autos, die hat man schlichtweg nicht auf dem Schirm. Wer weiß schon, dass Hyundai einen kompromisslosen Sportler mit über 300 PS im Programm hat? Zugegeben, das Genesis Coupé ist eine Rarität auf unseren Straßen. Lediglich 400 Fahrzeuge wurden im vergangenen Jahr in Deutschland verkauft – in etwa so viele wie vom Ferrari 458. Doch während der rassige Italiener rund 200.000 Euro verschlingt, gibt's den nicht ganz so spektakulären Koreaner selbst mit Topmotorisierung schon für ein Fünftel davon.

Kräftiger Leistungsaufschlag
Nach einem Facelift geht das 4,63 Meter lange Genesis Coupé optisch modernisiert an den Start. Wie die meisten Hyundais trägt der Zweitürer nun auch einen großen sechseckigen Kühlergrill. Hinzu gekommen sind modifizierte Scheinwerfer, größere Nebelleuchten samt LED-Tagfahrlicht, eine Motorhaube mit schwarzen Lüftungsöffnungen und ein neuer Frontspoiler. Hinten haben die Leuchten eine frische Grafik erhalten und nutzen jetzt LED-Technik. Viel wichtiger als die Änderungen an der Karosserie sind jedoch die Neuerungen darunter. Weiterhin stehen zwei Motorvarianten zur Wahl, beide haben allerdings einen kräftigen Leistungsaufschlag bekommen. Der Zweiliter-Vierzylinder legt in Folge neuer Ladetechnik von bislang 214 auf satte 275 PS zu. Und der 3,8-Liter-V6 arbeitet nun mit Benzindirekteinspritzung und stellt statt 303 stolze 347 PS bereit. Damit überflügelt der sportlichste aller Hyundais etablierte Konkurrenten wie den Porsche Cayman S oder den Audi TT RS.

Alles andere als ein Leichtgewicht
Von außen erkennen lässt sich die Genesis-Topversion an Xenonscheinwerfern und einem großen Flügel auf der Heckklappe. Schon beim Starten zeigt sich, dass hier kein durchtrainiertes Leichtgewicht unterwegs ist. Das Gaspedal will kräftig getreten werden, um die knapp 1,7 Tonnen in Bewegung zu setzen. Einmal in Schwung gebracht, geht es dann ordentlich zur Sache. Untermalt von sonorem Bass aus dicken Endrohren hängt der Genesis gierig am Gas und zeigt durchaus Sportler-Qualitäten. Trotz des hohen Gewichts und wenig kompakter Abmessungen machen vor allem Kurven Spaß – dank Hinterradantrieb und spät eingreifendem ESP, das gepflegtes Heckausbrechen erlaubt.

Behäbige Achtgang-Automatik
Für die schnelle Kurvenhatz mag ein knallhartes Fahrwerk ja ideal sein, für den Alltag ist es das keineswegs. Was man mit dem Genesis deshalb tunlichst umfahren sollte, sind Schlaglöcher. Grobe Stöße schlagen nämlich gnadenlos und unvermittelt auf die Insassen durch. Die Lenkung agiert zwar ausreichend direkt, ist aber für Fahrten innerorts zu schwergängig. Neu im Programm ist für das Genesis Coupé eine 2.000 Euro teure Achtgang-Automatik. Mit ihr gelingt der Spurt von null auf Tempo 100 sogar zwei Zehntel schneller (in 5,9 statt 6,1 Sekunden) als mit der serienmäßigen Sechsgang-Schaltung. Doch auf unserer Testfahrt hinterließ das neue Getriebe einen zwiespältigen Eindruck. Die manuellen Gangwechsel über Paddles am Lenkrad funktionieren tadellos. Das ist nicht der Fall, wenn man sich die Schaltarbeit abnehmen lässt: Dann geht der Wandlerautomat behäbig zu Werk, wählt die Gänge mit Verzögerung sowie ab und zu falsch aus. Kurzum: Die Hyundai-Eigenentwicklung kann der Maßstäbe setzenden Achtgang-Automatik von ZF, die unter anderem Audi, BMW und Porsche einsetzen, nicht das Wasser reichen.

Sportlich-schickes Interieur
Mehr erfreuen kann sich der Genesis-Fahrer am gelungenen Interieur. Das Cockpit hinterlässt einen hochwertigen Eindruck. Drei Zusatzinstrumente in der Mittelkonsole, Alupedale und gut zupackende Ledersitze unterstreichen den sportlichen Anspruch. Auch hinten kann man zu zweit sitzen. Zudem hat die V6-Version des Genesis praktisch alles an Bord, was es für dieses Auto zu bestellen gibt. Bis auf ein Navi, das aufgrund der geringen Stückzahlen des Autos erst gar nicht in einer Europa-Ausführung entwickelt wurde und deshalb gar nicht erhältlich ist.

Wertung

  • ★★★★★★★★☆☆
  • So viel Leistung für so wenig Geld gibt es sonst nirgends: Das Hyundai Genesis Coupé ist ein Sportler zum Schnäppchenpreis. Für nicht einmal 40.000 Euro (als Handschalter) bekommt man ein topausgestattetes und auf der Straße erstaunlich kompromisslos zu Werke gehendes Auto. Insgesamt liegen Licht und Schatten aber eng beieinander: Viele Vorzüge macht der Genesis durch zahlreiche Schwächen wieder dahin. Und so ist davon auszugehen, dass sich die Zahl von rund 400 Käufern pro Jahr auch nach Lifting und Leistungskur nicht grundlegend erhöhen wird.

  • Antrieb
    85%
    hängt gierig am Gas
    recht behäbige Achtgang-Automatik
  • Fahrwerk
    80%
    sehr dynamische Kurvenlage
    Stöße werden gnadenlos auf die Insassen übertragen
  • Karosserie
    80%
    ansprechender Innenraum
    kein Navi erhältlich
  • Kosten
    90%
    so viel Leistung für so wenig Geld gibt`s sonst nirgends
    hoher Verbrauch

Preisliste


Hyundai Genesis Coupé 3.8 V6 Automatik

Grundpreis: 41.600 Euro
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags vorn Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaautomatik Serie
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Automatikgetriebe Serie (8 Gänge)
Bildschirmnavigation -
CD-Radio Serie
MP3 Serie
Metalliclackierung 720
Leichtmetallfelgen Serie (19 Zoll)
Sitzhöheneinstellung Serie
Tempomat Serie
Lederausstattung Serie
Xenonlicht Serie
Nebelscheinwerfer Serie
Alarmanlage Serie
schlüsselloses Zugangs- und Startsystem Serie
Einparkhilfe hinten Serie
Sechsfach-CD-Wechsler Serie
AUX- und USB-Anschluss Serie
Bluetooth-Freisprecheinrichtung Serie
elektrisch einstellbare Sportsitze Serie
Sitzheizung vorn Serie

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Ottomotor in V-Form mit Benzindirekteinspritzung 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 3.778 
Leistung in PS 347 
Leistung in kW 255 
bei U/min 5.300 
Drehmoment in Nm 400 
Antrieb Hinterradantrieb 
Gänge
Getriebe Automatik 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.601 
Spurweite hinten in mm 1.621 
Radaufhängung vorn Einzelradaufhängung an McPherson-Federbeinen, mit Stoßdämpfern, Schraubenfedern und Stabilisatoren 
Radaufhängung hinten Einzelradaufhängung an Multilenkerachse, mit Stoßdämpfern, Schraubenfedern und Stabilisatoren 
Bremsen vorn innenbelüftete Scheiben, 340 mm 
Bremsen hinten innenbelüftete Scheiben, 330 mm 
Wendekreis in m 11,4 
Räder, Reifen vorn 225/40 R19, 8J x 19 
Räder, Reifen hinten 245/40 R19, 8,5J x 19 
Lenkung hydraulisch unterstützte Zahnstangenlenkung 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.630 
Breite in mm 1.865 
Höhe in mm 1.385 
Radstand in mm 2.820 
Leergewicht in kg 1.646 
Zuladung in kg 324 
Kofferraumvolumen in Liter 332 
Tankinhalt in Liter 65 
Kraftstoffart Super 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 260 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 5,9 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 10,0 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 15,1 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 7,0 
CO2-Emission in g/km 235 
Schadstoffklasse Euro 5 
Fixkosten
Haftpflicht-Klasse 18 
Teilkasko-Klasse 23 
Vollkasko-Klasse 29 

Licht und Schatten