Noch nimmt Alfa Romeo Bestellungen für die Giulia und den Stelvio in den Quadrifoglio-Versionen entgegen. Und jetzt gibt es sogar noch einmal jeweils eine Sonderversion für die Performance-Limousine und das Power-SUV. Was die "Super Sport"-Modelle auszeichnet? Auf ins Detail ...

Die limitierten Modelle tragen also den Namenszusatz "Super Sport". Dieser soll an den ersten Sieg von Alfa Romeo bei der Mille Miglia 1928 mit dem 6C 1500 Super Sport erinnern. Zum ersten Mal seit der Einführung des vierblättrigen Kleeblatts vor 101 Jahren trägt das ikonische Logo ein schwarzes Dreieck anstelle des üblichen weißen Hintergrunds. Beide Fahrzeuge sind auf den offiziellen Bildern in der Lackierung "Nero Vulcano" zu sehen, die Giulia und der Stelvio sind aber auch in einem dreischichtigen "Rosso Etna" erhältlich. Alternativ kann die Giulia zudem noch in "Bianco Alfa" lackiert werden.

Bildergalerie: Alfa Romeo Quadrifoglio Super Sport

Wer sich für die Limousine entscheidet, kann sich für ein Kohlefaserdach entscheiden. Alfa Romeo stattet die Giulia Quadrifoglio mit 19-Zoll-Rädern aus, während das SUV-Pendant auf größeren 21-Zoll-Rädern fährt. Beide Karosserievarianten sind mit schwarzen Bremssätteln und einer Akrapovič-Auspuffanlage mit Carbon-Endrohren ausgestattet. Auch die Außenspiegel sind aus Carbon, der Frontsplitter der Giulia ebenso. Die in jeweils drei Elemente aufgeteilten Hauptscheinwerfer in Voll-LED-Matrix-Technologie gehören bei beiden Sondermodellen zur Serienausstattung.

Das eigentliche Highlight befindet sich aber im Innenraum, wo der Hersteller rote Kohlefaser auf dem Armaturenbrett, der Mittelkonsole und den Türkarten angebracht hat. Die Marke gibt an, dass dies einen 3D-Effekt hat und die roten Nähte auf den Sitzen so unterstrichen werden. Nun gut.

Ein genauerer Blick auf die Kopfstützen verrät übrigens, wie viele Autos gebaut werden – 275 Exemplare der Giulia und weitere 175 Einheiten des Stelvio sind geplant. Interesse? Was die Modelle jeweils kosten sollen, können wir Ihnen allerdings noch nicht sagen.