Der SUV-Markt ist mittlerweile so groß und vielfältig, dass er für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis das richtige Auto bietet. Auch für diejenigen, die ein kompaktes, aber geräumiges SUV mit Benzinmotor und nicht zu hohem Preis suchen. Zwei Beispiele dafür sind der KGM Torres (ein südkoreanischer SUV-Erbe der Marke SsangYong) und der Chinese mit britischem Namen, der MG HS, der 2023 ein Facelift erhalten hat.

Wieso also nicht einmal diese etwas unter dem Radar laufenden Modelle mit Benziner, großzügigen Abmessungen und das zu recht erschwingliche Preisen vergleichen? Los geht's ...

Das Exterieur

Der KGM Torres sieht aus wie ein 4,70 Meter langer und 1,72 Meter hoher Geländewagen, der irgendwo zwischen den größeren Kompakt- und Mittelklassemodellen liegt, aber mit einem Design, das eher an echte Offroader erinnert. Er ist wuchtig und kantig und verfügt über eine Heckklappe, die an die klassische Reserveradabdeckung von Hardcore-Geländewagen erinnert.

KGM Torres (2023)

KGM Torres (2023)

Der MG HS setzt auch nach dem jüngsten Facelift eher auf ein kompaktes SUV-Design, das runder und weicher in der Linienführung ist. Er misst 4,61 Meter in der Länge und 1,68 Meter in der Höhe. Zu den neuen Voll-LED-Scheinwerfern gesellt sich die noch nie dagewesene 3D-Lichtsignatur der Heckleuchten.

MG HS Facelift (2023)

MG HS (2023)

Modell Länge Breite Höhe Radstand
KGM Torres 4,70 m 1,89 m 1,72 m 2,68 m
MG HS 4,61 m 1,87 m 1,68 m 2,72 m

Der Innenraum

Mit dem KGM Torres haben wir es mit einem Auto zu tun, das zumindest in der Kategorie der kompakten SUVs nur wenige Konkurrenten hat, wenn es um die Ladekapazität geht. Der Kofferraum des neuen Koreaners hat ein Mindestladevolumen von 703 Litern, das bei umgeklappter zweiter Sitzreihe auf beachtliche 1.662 Liter ansteigt.

Das gesamte Layout des Innenraums und des Armaturenbretts entspricht den neuesten Design- und Ausstattungs-Trends, wobei die für das Äußere typische Kantigkeit beibehalten wurde. Die digitalen 12,5-Zoll-Instrumente gesellen sich zum zentralen 9-Zoll-Infotainment-Touchscreen, während sich direkt darunter ein drittes 8-Zoll-Display befindet, über das die Klimatisierung, die Fahrmodi und der Allradantrieb der Allradversionen gesteuert werden.

KGM Torres (2023)

KGM Torres – der Innenraum

Aufgrund der kompakteren Abmessungen des MG HS hat das chinesische SUV einen kleineren Kofferraum als der Koreaner, nämlich 463 bis 1.454 Liter. Auch das Armaturenbrett und die Innenausstattung sind eher traditionell, mit einem digitalen 12,3-Zoll-Kombiinstrument und einem klassischen 10,1-Zoll-Touchscreen in der Mitte. Wie der Torres verfügt auch der HS über Andorid Auto- und Apple CarPlay-Konnektivität. 

MG HS – der Innenraum
Modell Kombiinstrument Infotainment Kofferraumvolumen
KGM Torres 12,5" 9" für Multimedia + 8" für Klima- und Fahrmodus 703 - 1.662 Liter
MG HS 12,3" 10,1" 463 - 1.454 Liter

Die Antriebe

Die Benzinmotoren der beiden Fahrzeuge sind sehr ähnlich. In beiden Fällen handelt es sich um einen aufgeladenen 1,5-Vierzylinder, der im Fall des KGM Torres 163 PS und im MG HS 162 PS leistet.

Beide Konkurrenten sind entweder mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder mit einer Automatik erhältlich: Das automatische Getriebe des Torres ist mit einem Wandler ausgestattet und hat sechs Gänge, während der HS über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe verfügt. Der KGM Torres hingegen wird als einziger mit Allradantrieb angeboten, der ausschließlich an das Automatikgetriebe gekoppelt ist.

Modell Benzin Plug-in-Hybrid
KGM Torres 1.5 GDI Turbo 163 PS 2WD Man.
1.5 GDI Turbo 163 PS 2WD Aut.
1.5 GDI Turbo 163 PS 4WD Aut.
k.A.
MG HS 1.5T GDI 162 PS 2WD Man.
1.5T GDI 162 PS 2WD Aut.
1.5T GDI 258 PS Aut.
KGM Torres (2023)

KGM Torres (2023)

MG HS Facelift (2023)

MG HS (2023)

Die Preise

Die Preise für den KGM Torres beginnen bei 39.490 Euro für die Version "Amber", die mit Frontantrieb und Schaltgetriebe ausgestattet ist. Das Topmodell ist der KGM Torres 1.5 Turbo GDI Sapphire ab 48.490 Euro. Dann auch mit Automatikgetriebe. Allrad kostet noch einmal 2.000 Euro Aufpreis.

Auf der anderen Seite ist der MG HS, der in Deutschland in den Ausstattungslinien "Comfort" oder "Luxury" allerdings nur noch für Flottenkunden erhältlich ist und diese einen Preis nur auf Anfrage erhalten. Als Privatkunde kann man nur auf das entsprechende PHEV-Modell namens MG EHS zurückgreifen. Hier starten die Preise aber immer noch unter denen des Torres ... nämlich bei 38.990 Euro.

Modell Minimaler Preis Höchstpreis
KGM Torres 39.490 Euro 48.490 Euro
MG HS - -