Man nehme einen klassischen Land Rover Defender aus den Jahren 2012 bis 2016, restauriere ihn von Grund auf, veredle ihn mit exklusiven Details und packe einen modernen 5,0Liter-V8-Saugbenziner mit 405 PS und 515 Nm unter die Haube, der an ein 8-Gang-ZF-Automatikgetriebe gekoppelt ist. Köstlich. Nach diesem Rezept fertigt die Spezialabteilung von Land Rover Classic jetzt in Handarbeit jedes Exemplar des Classic Defender Works V8 Islay Edition.

Diese limitierte Serie des Defender, von der nur 30 Exemplare in den Versionen 90 und 100 Station Wagon produziert wurden, ist an der Außenfarbe "Heritage Grey" sowie an der Leder- und Tweed-Polsterung und dem zentralen Ablagefach aus Walnuss und Eiche zu erkennen. Die Preise reichen von £230.000 (260.825 Euro zu aktuellen Wechselkursen) für den 90er bis £245.000 (277.835 Euro) für den 110er.

Bildergalerie: Land Rover Classic Defender Works V8 Islay Edition (2023)

Der Land Rover Classic Defender Works V8 Islay Edition ist nach der Hebrideninsel benannt, auf der Spencer Wilks seine Ferien zu verbringen pflegte und wo er auf dem Landgut Laggan die ersten Prototypen des Geländewagens testete, den ein Wildhüter 1947 erstmals dann "Land Rover" nannte.

Die graue Farbe dieses klassischen Defender ist von der ursprünglichen mittelgrauen Farbe von Wilks' Originalfahrzeug inspiriert, einschließlich der Radkästen und der Seitengrafik "GXC 639C" mit Wilks' Original-Land-Rover-Nummernschild. Zu den modernen Ausstattungsmerkmalen dieses und früherer Works V8 gehören LED-Scheinwerfer, eine verbesserte Aufhängung und Bremsanlage.

Im Innenraum sind die Sitze, Seitenverkleidungen, Türinnenseiten, das Dach und das Armaturenbrett mit Windsor-Leder bezogen. In das Original-Armaturenbrett ist das Classic Infotainment System mit Navigation, DAB-Radio und Bluetooth-Anschluss integriert.

Neben dem Schalthebel befindet sich eine Plakette, die an die Geburt des Namens Land Rover erinnert. Der Fußraum ist mit Teppichboden ausgelegt, und an vielen Stellen im Innenraum findet sich die Tweed-Polsterung "Islay Woollen Mill". Im mittleren Bereich zwischen den beiden Vordersitzen befindet sich zudem eine herausnehmbare Ablage mit Lederlaschen und Eichenholzeinlagen aus den Whiskyfässern der örtlichen Kilchoman-Destillerie. Die gleichen Holzeinlagen ziehen sich bis zum Kofferraumboden hin.

Jedes der dreißig Exemplare ist mit dem Defender Suspension Upgrade-Kit ausgestattet, das ein speziell abgestimmtes Fahrwerk mit Schraubenfedern und überarbeiteten Dämpfern umfasst, um den Komfort und die Dynamik auf der Straße zu verbessern. Außerdem gibt es das Handling Upgrade-Kit mit verbesserten V8 Works-Bremsscheiben, Bremsbelägen und Bremssätteln.