Bilder zeigen neues Elektro-SUV und eine Hybrid-Limousine

Toyota und sein Nobel-Ableger Lexus setzten bisher fast vollständig auf Hybridantrieb, daneben gab es einige Plug-in-Hybride und ein Wasserstoffauto. Künftig setzen beide Marken offenbar mehr auf den reinen Elektroantrieb, wie die gerade vorgestellte neue Elektro-Plattform e-TNGA von Toyota zeigt.

Was Lexus angeht, so gab die Marke schon 2019 auf auf der Tokio Motor Show einen Ausblick auf künftige PHEVs und Elektroautos - mit der serienfernen Designstudie LF-30. Anfang 2021 startet nun mit dem UX 300e das erste Elektroauto der Marke. Und nun präsentiert Toyotas Premiumableger ein neues Allradsystem namens Direct4, das sich für Elektro- und Hybridautos eignet.

Direct4 ist jedoch kein konventioneller Allradantrieb, sondern ein elektrischer: Er basiert auf zwei Elektromotoren, einem pro Achse. Das heißt, auch bei Hybridmodellen mit Direct4 können beide Achsen elektrisch angetrieben werden, auch wenn dann noch ein Verbrenner hinzukommt.

Das System steuert dabei die Abgabe des Drehmoment an alle vier Räder und bremst auch alle Räder über die Rekuperation. Durch die Verteilung der Antriebskraft auf beide Achsen passt das System den Antrieb an Fahrbedingungen und Fahrweise an. Das System soll ohne Verzögerung arbeiten. Außerdem vermittelt die Technik laut Hersteller ein besonders natürliches Fahrgefühl, das mit dem Schlagwort Lexus Driving Signature zusammengefasst wird.

Die Silhouette wirkt recht kantig.
Elektro-SUV mit kantiger Silhouette.

Mindestens genauso interessant wie der elektrische Allradantrieb Direct4 sind die Erlkönigbilder von Direct4-Prototypen, die Lexus veröffentlicht. Die Bilder zeigen zwei getarnte Prototypen auf einer Rennstrecke. Bei dem einen handelt es sich um ein Elektro-SUV, das die Lexus-Version des von Toyota gemeinsam mit Subaru entwickelten Modells handeln könnte. Zu erkennen ist ein recht eigenwilliges, kantiges Heck.

Das andere Auto ist eine Limousine mittlerer Größe mit Hybridantrieb - ein HEV (hybrid electric vehicle). Für den Antrieb sorgen hier ein 130 kW (177 PS) starker Verbrenner an der Vorderachse sowie zwei je 80 kW (109 PS) starke Elektromotoren an beiden Achsen. Bei dem Prototypen kann man manuell umschalten zwischen 100% Frontantrieb über das Hybridsystem, Allradantrieb mit einer Kraftverteilung von 50:50 und 20:80 (also einem heckbetonten Allradantrieb), wie aus dem von Lexus veröffentlichten Video hervorgeht. 

Zudem zeigt Lexus die Skizze einer neuen Designstudie, die im ersten Quartal 2021 enthüllt werden soll. Allerdings können wir dem obskuren Bild, das offenbar die Front eines Autos zeigt,  kaum etwas entnehmen.

Bildergalerie: Lexus-Direct4-Prototypen