Im Kofferraum verstaubarer Roller für den Weg vom Parkplatz zum Ziel

So mancher Autohersteller sieht sich heute (zumindest auch) als Mobilitätsdienstleister. So stellt Mercedes nun den eScooter vor, einen Elektro-Tretroller für die letzte Meile, also für den Weg vom Auto-Parkplatz zum eigentlichen Ziel.

Das relativ geringe Gewicht von 13,5 Kilo und ein Faltmechanismus sollen es ermöglichen, den schlanken Elektro-Tretroller im Kofferraum oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitzunehmen. Der Roller lässt sich sogar mit dem Fuß zusammenklappen, zudem sind die Handgriffe einklappbar. Der Faltmechanismus ist in diesem Video zu sehen (etwa ab 0:50 Sekunden):

Ein 250 Watt starker Elektromotor beschleunigt den eScooter auf die in Deutschland erlaubten 20 km/h. Der Akku speichert 7,8 Amperestunden für eine Reichweite von bis zu 25 Kilometer.

Dabei soll man auch komfortabel und sicher unterwegs sein: Die Standfläche ist breit und mit einer Antirutsch-Beschichtung versehen, so dass beide Füße bequem darauf Platz finden, so Mercedes. Der eScooter ist außerdem vorne und hinten gefedert und verfügt über große Gummiräder. Mit einem Durchmesser von 20 Zentimeter erlauben sie auch das Fahren in unebenem Gelände und über Kopfsteinpflaster.

Die Lenkstange mit Teleskopfunktion ist stufenlos auf die Körpergröße einstellbar. Am Lenker selbst befinden sich rechts der Gasdrehgriff und links eine Handbremse sowie eine Klingel. Auf dem mittig platzierten Display hat man Geschwindigkeit, Ladezustand und Fahrtmodus im Blick.

Gebremst wird mit einer Trommelbremse hinten oder über die Fußbremse am Schutzblech. Die straßenverkehrskonforme Beleuchtung vorne und hinten sowie die seitlichen Reflektoren machen auch Fahrten in der Dunkelheit jederzeit möglich.

Ein Zusatzfeature ist die Konnektivität mit der Micro App: Der Elektro-Tretroller verbindets ich über Bluetooth mit dem Smartphone, das in einer Halterung an der Lenkstange befestigt werden kann und dann als Tacho dient. Das integrierte Navigationssystem weist zudem den kürzesten Weg zum Ziel.

Der eScooter wurde laut Mercedes außerdem besonders auf Langlebigkeit ausgelegt. Hochwertigen Komponenten und Materialien sollen Laufleistungen von über 5.000 Kilometern ermöglichen. Das schwarze Design soll Ästheten ansprechen, das Branding von Mercedes auf dem Schutzblech dürfte Fans der Marke gefallen.

Der eScooter verfügt über eine Straßenzulassung in Deutschland. Dazu besitzt er eine Kennzeichenhalterung, ein Typenschild und eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE). Um die vorgeschriebene Haftpflichtversicherung muss sich der Halter allerdings selbst kümmern.

Technische Daten:

  • Gewicht: ca. 13,5 kg
  • Maße: 980 mm lang, 1.096 mm hoch, 145 mm breit
  • Maße geklappt: 928 mm lang, 340 mm hoch, 145 mm breit
  • Motorleistung: nominal 250 Watt, Peakleistung 500 Watt
  • Akku: 7,8 Ah, 36 V, 280 Wattstunden, Batteriezellen von LG
  • Reichweite: ca. 25 km
  • Geschwindigkeit max.: 20 km/h
  • Ladezeit: 3 - 3,5 h
  • Reifengröße: vorne 200 mm, hinten 200 mm
  • Bremsen: 3 (1 vorne und 2 hinten)
  • Beleuchtung: vorne und hinten
  • Federung: vorne und hinten
  • Display: ja
  • Straßenzulassung: ja

Mercedes bringt den eScooter zusammen mit dem Schweizer Mikromobilitätsspezialisten Micro Mobility Systems auf den Markt. Ob das Ding beim Mercedes-Händler als Zubehör zu haben ist und was es kostet, verraten die Stuttgarter noch nicht. Eine schöne und sinnvolle Dreingabe zum Überzeugen der Käufer von Mercedes-Elektroautos wie dem Mercedes EQC wäre der eScooter jedenfalls allemal.

Bildergalerie: Mercedes-Benz eScooter (2020)