Lithium-Ionen-Akkus bringen den Winzling bis zu 260 Kilometer weit

Ein kleiner Elektrotransporter für Unternehmen, Kommunen und kommunale Betriebe ist der neue Tropos Able XT. Der nur 3,70 Meter lange Wagen ist mit Pritsche oder Koffer-Aufbau erhältlich und soll die größte Nutzlast seiner Klasse haben. Bis zu 260 Kilometer sind mit einer Ladung zu schaffen.

Der Able XT ist sozusagen der große Bruder des seit Frühjahr 2020 verfügbaren Able ST. Während der XT mit einer AGM-Batterie arbeitet, werden in den XT Lithium-Ionen-Packs eingebaut. Während der ST maximal 80 Kilometer schafft, sollen es beim XT bis zu 260 km sein. Das gilt für den XT2, bei dem zwei Akkupacks eingebaut werden; daneben gibt es noch einen XT1 mit nur einem Batteriepaket:

  Able XT1 Able XT2
Energiespeicher 1 Lithium-Ionen-Akku (13 kWh) 2 Lithium-Ionen-Akkus (26 kWh)
Reichweite 105 km (bei 35 km/h) 260 km (bei 35 km/h)
Nennleistung 10 kW (14 PS) 10 kW (14 PS)
Peakleistung 24 kW (33 PS) 24 kW (33 PS)
Antrieb Hinterradantrieb Hinterradantrieb
Höchstgeschwindigkeit 60 km/h 60 km/h
Preis (netto) 23.000 Euro 27.000 Euro

Sonstige Daten (für beide Versionen):

  • Maße: 3,70 m Länge / 1,40 m Breite / 1,90 m Höhe
  • Reifen: 175/65 R14 82T 
  • Nutzlast: 565 kg
  • Anhängelast: 300 kg
  • Aufladen: 230 Volt Wechselstrom (normale Haushaltssteckdose)
  • Stromverbrauch: 12,8 kWh/100 km

Dank des sogenannten EasySwap-Systems lässt sich der Elektrotransporter in wenigen Minuten von einem Nutzfahrzeug mit Pritsche oder Plane in einen geschlossenen Lieferwagen mit Kofferaufbau umwandeln, verspricht Tropos. Da sich der Able XT die Plattform mit dem ST teilt, können die Aufbauten ausgetauscht werden. Auf der Pritsche haben zwei Europaletten und eine Gerätebox Platz, die Kofferaufbauten fassen bis zu 4,5 Kubikmeter. 

Zusätzlich zur Serienausstattung des Able ST verfügt der Able XT über ein erweitertes Informationsdisplay, einen Fahrzeug-Warngeräusch-Generator (AVAS), eine Rekuperation und ein ABS. Mit der von Tropos entwickelten Databox kann der Able mit der gesamten Flotte vernetzt werden. Bestellbar ist der Able XT ab sofort. Der Hersteller gewährt zwei Jahre Garantie auf das Fahrzeug, fünf Jahre auf die Batterie. 

Als Kunden peilt Tropos unter anderem Kommunen, Industrie, Handwerk, Gartenbau, Landwirtschaft, Lieferservices, Freizeitparks und Zoos an. Durch den Elektroantrieb lässt sich der Wagen auch in Fabrikhallen einsetzen. 

Die Start-up-Marke Tropos Motor Europe hat sich auf rein elektrische, kompakte Nutzfahrzeuge der Kategorie L7E-CU spezialisiert. Seit Frühling 2020 wird der Able ST produziert. In dem Werk in Herne sollen jährlich bis zu 3.000 Fahrzeuge entstehen, wie KFZ-Betrieb damals meldete. Geschäftsführer von Tropos ist seit dem Frühsommer 2020 Markus Schrick, der langjährige Chef von Hyundai Deutschland.

Bildergalerie: Tropos Able XT (2020)