Auch hier Zusammenarbeit mit dem deutschen Modedesigner Phillip Plein

Mansory ist wieder dabei, extravagante Versionen von Luxusfahrzeugen herzustellen. Der deutsche Veredler, der sich einen Namen gemacht hat, indem er aus Premium-Fahrzeugen auffällige Hingucker macht, hat eine seiner Kreationen aus dem vergangenen Jahr weiterentwickelt.

Wenn Sie sich erinnern können, hat Mansory im vergangenen Jahr mit Hilfe des deutschen Modedesigners Phillip Plein den Mercedes-AMG G 63 in ein aufwendiges SUV verwandelt. Die Firma nannte ihn den "Star Trooper", und er zog die Aufmerksamkeit von Autoenthusiasten auf sich. Übrigens: Auch Brabus hat kürzlich einen G 63 Pick-up namens "800 Adventure XLP" gebaut.

Jetzt nutzt Mansory die Grundidee hinter dem "Star Trooper" für eine weitere Variante. Und zwar eine, die Mercedes SO nicht anbietet. Die Star Trooper Pickup Edition ist, wie der Name schon andeutet, ein G 63 mit offener Ladefläche, komplett mit allen Updates, die der Tuner ihm zuvor gegeben hat. Diese Updates umfassen die graue Tarnlackierung, rote LEDs und die Kohlefaser-Nachrüstteile.

Im Inneren erhält der Star Trooper Pickup Edition die gleiche Behandlung wie sein fünftüriges Pendant, das die camouflage-bedruckten Lederverkleidungen mit roten Akzenten und den roten, mit Sternen besetzten Dachhimmel umfasst. Der einzige Unterschied besteht darin, dass es hier nur zwei Sitzplätze gibt, wobei das Heckabteil in eine Ladefläche umgewandelt wird.

Nicht minder aufwändig gestaltet der Edeltuner die Überarbeitung des Motors. Größere Turbolader, neue Downpipes und ein Hochleistungs-Abgassystem werden mit einer neu programmierten Elektronik an das 4,0 Liter V8-Aggregat adaptiert. Daraus resultieren statt der 585 PS des serienmäßigen G 63 AMG nun satte 850 PS.

Mansory Star Trooper Pick-up Edition auf Basis Mercedes-AMG G 63

Das maximale Drehmoment steigt von 850 auf 1.000 Newtonmeter. Dadurch verbessert sich der Sprint von 0 bis 100 Stundenkilometer auf nur noch 3,5 Sekunden, zusätzlich erhöht sich die Höchstgeschwindigkeit auf 250 km/h.

Um diese enorme Kraft auf den Asphalt zu bringen, bestückt der Luxusveredler den „Star Trooper Pickup“ mit Hochleistungsreifen der Größe 355/25R24 rundum. Getragen werden sie von neuen, einteiligen „YN.5“ Schmiedefelgen in der korrespondierenden Dimension 12,5x24. Das Fahrwerk als solches wurde – um dem harten Einsatz eines echten Pickups gerecht zu werden – in der Höhe um 6 Zentimeter angehoben.

Der Preis des Mansory Star Trooper G63 Pickup Edition wird auf der Mansory-Website nicht bekannt gegeben, aber diese Mods sind wohlgemerkt nicht billig. Zur besseren Einordnung: Die Nicht-Pick-up-Version wurde letztes Jahr für 613.100 US-Dollar verkauft.

Bildergalerie: Mansory Star Trooper Pick-up Edition auf Basis Mercedes-AMG G 63