Das Auto wird der stärkste RAV4 überhaupt werden, so Toyota

Der Toyota RAV4 wird bald einen Stecker bekommen: Das Kompakt-SUV, das bisher nur als Benziner und als normaler Hybrid ohne Auflademöglichkeit angeboten wird, soll ab dem Modelljahr 2021 eine Plug-in-Hybrid-Version bekommen. Das bestätigtToyota USA nun sogar offiziell. Da das Modelljahr 2021 in den USA schon rechts früh im Jahr 2020 beginnt, dürfte das Auto zumindest in den Staaten schon 2020 zu haben sein. Ob und wenn ja wann es zu uns nach Deutschland kommt, müssen wir abwarten.

Gerüchte zu einer Plug-in-Hybrid-Version vom RAV4 gab es in den letzten Monaten öfter, doch nun wird das Auto offiziell von Toyota bestätigt. Das Auto soll der leistungsstärkste RAV4 aller Zeiten werden und im Modelljahr 2021 starten, so der Hersteller. Zur genauen Leistung macht Toyota noch keine Angaben. Auch Informationen zu Batteriegröße, elektrischer Reichweite und Ladegeschwindigkeit gibt es noch keine; die soll es erst zur Messe im November geben.

Es gibt aber schon offizielle Bilder, die den Wagen in der neuen Farbe Supersonic Red zeigen. Vorgestellt wird der Plug-in-RAV4 auf der Los Angeles Auto Show (22. November bis 1. Dezember 2019).

Der RAV4 Plug-in Hybrid wird neben den Prius Plug-in Hybrid treten, das einzige andere PHEV der Marke. Generell setzt Toyota eher auf normale Hybride als auf PHEVs und Elektroautos. Hier scheint sich allerdings in letzter Zeit eine Änderung anzubahnen, wie vor einiger Zeit auch ein elektrischer C-HR zeigte.

Wer sich mit Elektroautos auskennt, weiß, dass es in den USA schon zwei vollelektrische Versionen des Toyota RAV4 gegeben hat. Die erste Version wurde von 1997 bis 2003 angeboten und 1.484 mal verkauft. Der zweite, vollelektrische RAV4 hatte einen Antriebsstrang von Tesla und wurde von 2012 bis 2014 offeriert. Er brachte es schon auf 2.600 Stück. Beide Fahrzeuge entstanden wegen der kalifornischen Zero-Emission-Fahrzeug-Verordnung und wurden nur in Kalifornien anboten.

Bildergalerie: Toyota RAV4 Plug-in-Hybrid (Teaser, 2019)