Bald macht die Marke in Sachen SUV Ernst

Aston Martin wirft alte Traditionen über Bord und stellt mit dem DBX bald sein erstes SUV vor. Nun steht die in die Endphase des umfassendsten Testprogramms aller bisherigen Modelle der Marke vor. In diesem Zusammenhang gibt es auch offizielle Details zum Motor des Fahrzeugs.

Auf dem Nürburgring soll der DBX dem Hersteller zufolge bei Dauerlauftests Kurvengeschwindigkeiten auf dem Niveau des stärksten Vantage erreicht haben und dabei Bremswerte erzielt haben, die über denen des DBS Superleggera liegen. Diese brutale Kombination hat beim Aston Martin Engineering Team bereits dazu geführt, dass es während des regulären Testablaufs regelmäßig Rundenzeiten von acht Minuten auf der Nordschleife erreicht.

Der DBX wird mit einem 4,0-Liter-Twin-Turbo-V8 auf den Markt kommen. Obwohl der V8-Motor des DBX schon in den bestehenden Vantage- und DB11-Sportwagen der Marke zum Einsatz kommt, übertrifft er mit 550 PS und 700 Nm Drehmoment die Leistungsmerkmale dieser V8-Modelle.

Hochgeschwindigkeitstests haben laut Aston Martin bereits bewiesen, dass DBX wiederholt mehr als 290 km/h geschafft hat, wobei die endgültigen Höchstgeschwindigkeits- und Beschleunigungswerte in der Endphase des Testprozesses festgelegt werden.

Mit dem Schwerpunkt auf der Kreierung einer breiteren, solideren akustischen Note wurde das Abgassystem des DBX so abgestimmt, dass es einen tiefen Bass mit zunehmenden Mitteltönen widerspiegelt, was vor allem in sportlicheren Fahrmodi eine wahre akustische Begeisterung erzeugt.

Das Testprogramm von DBX wird mit Matt Becker, Aston Martin's Chief Engineer, fortgesetzt: "Die nächsten Monate werden für uns äußerst wichtig sein, da wir den Antriebsstrang und das dynamisches Setup weiter verfeinern, um dazu beizutragen, diesen SUV zum aufregendsten SUV auf dem Markt zu machen." Der Aston Martin DBX soll im Dezember 2019 offiziell vorgestellt werden.

Bildergalerie: Aston Martin DBX: Letzte Tests