Verbesserungen für das Big Boy's Toy

Der Mercedes CLS gilt als die Mutter aller viertürigen Coupés. Ganz gleich ob für Bad Boys oder Designfreaks, der CLS ist Kult, und das gilt auch für die vierte Auflage des vielleicht schicksten Benz der Neuzeit. Zum sportlichen Image passen die jetzt aufgelegten H&R-Sportfedern jedenfalls wie der Stern zum Daimler.

Mit einer Absenkung des Fahrzeugschwerpunkts um 30 Millimeter legt nicht nur die Optik des extrem gezeichneten Beaus noch einmal zu, auch das Fahrverhalten gewinnt durch ein direkteres Einlenken und reduzierte Karosseriebewegungen. Dennoch bleibt der Langstrecken-Fahrkomfort erhalten, schließlich sind viele CLS auch als wahre Kilometerfresser im Einsatz. Zudem sind die Federn exakt auf das Serienfahrwerk des CLS abgestimmt und harmonieren perfekt.

Weiteres Refinement versprechen die "Trak+"-Spurverbreiterungen von H&R, mit denen sich Serien- wie Zubehörräder millimetergenau an den Außenkanten der Kotflügel ausrichten lassen.

Wie bei H&R üblich, sind alle Produkte zu 100 Prozent Made in Germany und werden stets mit den erforderlichen Teilegutachten geliefert.

Die Sportfedern kosten 316 Euro, die Spurverbreiterungen (silbern oder schwarz eloxiert, Verbreiterung um 6 bis 40 Millimeter pro Achse) ab 45 Euro.

Bildergalerie: H&R Mercedes CLS