Das neue SUV ist ab sofort bestellbar

Der neue Citroën C5 Aircross ist ab sofort bestellbar. Mit 4,50 Meter Länge ist das SUV ein Konkurrent des VW Tiguan. Die Preise beginnen bei 23.290 Euro. Das neue Flaggschiff der Marke feiert gerade auf dem Pariser Autosalon (2. bis 14. Oktober 2018) Messepremiere.

Zu den Besonderheiten des Wagens gehört laut Hersteller seine Variabilität. So besitzt er im Fond drei verschieb-, versenk- und verstellbare Einzelsitze. Das Stauvolumen bis zur Kofferraumabdeckung liegt bei 580 bis 720 Liter, das maximale Kofferraumvolumen beträgt 1.630 Liter. Zum Vergleich: Der Tiguan bietet 615 bis 1.655 Liter.

Innen gibt es ein 12,3 Zoll großes Instrumentendisplay und einen 8,0-Zoll-Touchscreen. Zwanzig Assistenzsysteme sind verfügbar, mit dem „Highway Driver Assist“ fährt das SUV schon teilweise autonom (Stufe 2). Der Käufer hat außerdem die Wahl zwischen sieben Außenlackierungen, einer Bicolorversion mit schwarzem Dach und drei Style-Paketen. Für den Innenraum sind fünf verschiedene Optiken erhältlich.

Zwei Benziner und zwei Diesel werden angeboten. Dazu gehören Puretech 130 und 180 sowie BlueHDi 130 und 180. Alle vier Aggregate erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Neben einer Sechsgang-Schaltung ist eine Achtgang-Automatik erhältlich. Der Basispreis von 23.290 Euro bezieht sich auf den Puretech 130 mit Handschaltung, den günstigsten Diesel gibt es ab 28.090 Euro. Markteinführung ist Anfang Februar 2019. Am Ende desselben Jahres kommt eine Plug-in-Hybrid-Version auf den Markt, die einen 180-PS-Benziner mit einem 109 PS starken Elektromotor kombiniert und ebenfalls auf der Messe in Paris zu sehen ist. 

Bildergalerie: Citroen auf dem Pariser Autosalon 2018