H&R-Fahrwerkslösungen für das Sport-SUV

Der Porsche Macan gilt als eines der sportlichsten SUVs auf dem Markt. Neben all den Alltagsqualitäten, die so ein Hochsitz mit sich bringt, steht beim Macan vor allem die Fahrdynamik im Fokus. Für die Fahrwerks-Experten von H&R geht aber selbst hier noch deutlich mehr. Der neueste Clou aus Lennestadt: Das höhenverstellbare Federsystem HVF.

Ein verhältnismäßig teures und straffes Gewindefahrwerk erspart man sich durch die neuen, einstellbaren Sportfedern. Die Seriendämpfer bleiben nämlich an Bord. Eine stufenlose Tieferlegung zwischen 40 und 60 Millimeter vorne und 30 bis 50 Millimeter hinten ist trotzdem möglich. H&R hat sein HFV-System für alle Macan mit PASM-Fahrwerk (ohne Luftfederung) entwickelt. Auch für den Macan GTS ist das Kit zu haben. Der Fahrwerks-Tuner verspricht ein knackigeres Einlenkverhalten, weniger Seitenneigung und eine stimmigere Optik bei ungetrübtem Fahrkomfort.

Die übrigen Fahrwerkslösungen, die H&R für den Macan anbietet, bleiben weiterhin im Programm. Dazu zählen die normalen Sportfedern, das elektronische Tieferlegungsmodul ETS für alle luftgefederten Macan sowie die Trak+-Spurplatten (sechs bis 60 Millimeter pro Achse). Die höhenverstellbaren Sportfedern kosten für alle Macan 642 Euro. Wer sich das Programm der Fahrwerksprofis einmal live ansehen möchte, kann dies auf der Reifenmesse “Tire Cologne” tun, die von 29.5 bis 1.6.2018 in Köln stattfindet.

Bildergalerie: Porsche Macan: Einstellbare Sportfedern