Der stärkste Defender aller Zeiten

Mit einer exklusiven Hochleistungsversion der Allrad-Ikone Defender läutet Land Rover das Jahr des 70. Markengeburtstags ein. Der Defender Works V8 wird als Sonderserie von 150 Exemplaren aufgelegt. Das eigens entwickelte V8-Modell glänzt nicht nur mit seinem starken Motor, sondern auch einer exklusiven Ausstattung.

Mehr zum Defender-Ende:

Mit dem Defender Works V8 präsentiert Land Rover eine Hommage an stark motorisierte Varianten der 67 Jahre lang gebauten Reihe -- wie die V8-Version der Serie III Stage 1 des Jahres 1979. Die neue Sonderedition ist jedoch der stärkste und schnellste Defender aller Zeiten. Der 5,0-Liter-V8-Saugbenziner stellt 405 PS und 515 Newtonmeter Drehmoment bereit. Damit sprintet der Wagen in etwa 5,6 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitze von 171 km/h. Der V8-Benziner erfüllt die Euro-5-Abgasnorm – schon lange keine aktuelle Schadstoffnorm mehr, aber man müsste damit die grüne Umweltplakette bekommen.

Neben dem 5,0-Liter-Triebwerk erhält die Spezialausgabe eine Achtstufen-Automatik von ZF mit Sportmodus, ein aufgewertetes Bremssystem und ein Handling-Kit mit modifizierten Federn, Dämpfern und Stabilisatoren. Die 18-Zoll-Alufelgen werden mit All-Terrain-Reifen der Dimension 265/65 R18 bestückt. Der Wagen ist als kurzer Defender 90 und als mittellanger Defender 110 lieferbar. Acht Lackierungen sind verfügbar, darunter auch zwei seidenmatte. Kontrastierend dazu erhalten das Dach, die Radkästen und der Kühlergrill eine schwarze Lackierung, während Türgriffe, Tankverschluss und der Defender-Schriftzug auf der Motorhaube aus Aluminium gefertigt werden. Außergewöhnliche Akzente setzen ferner die LED-Scheinwerfer.

Innen präsentiert der Sonder-Defender vollflächige Windsor-Lederbezüge auf Armaturenbrett und Türverkleidungen, am Dachhimmel und natürlich auch auf den Recaro-Sportsitzen. Die Preise in Großbritannien beginnen bei 150.000 Pfund Sterling (rund 169.000 Euro). Die Auslieferung nach Deutschland und in andere Länder erfolgt als Einzelimport. Auch sonst ist das Thema Defender für Land Rover offenbar noch nicht abgeschlossen. So wollen die Briten in Kürze Leistungssteigerungen für den TDCi-Diesel, sportliche Fahrwerksmodifikationen und Bremsen-Kits anbieten. Zum neuen Defender, der für 2019 erwartet wird, will sich die Marke aber erst "zu gegebener Zeit" äußern.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Sondermodell Land Rover Defender V8 Works mit 405 PS