Focus ECOnetic: CO2-Ausstoß nur 115 Gramm pro Kilometer

Ford präsentiert auf der IAA vom 13. bis zum 23. September 2007 in Frankfurt erstmals die ECOnetic-Technologie. Diese kombiniert moderne Common-Rail-Dieselmotoren mit einer Vielzahl von Einzellösungen, um CO2-Emissionen auf ein Minimum zu reduzieren.

Umweltschutz und Fahrdynamik im Einklang
,Wir wissen, dass immer mehr Autofahrer ihre Kaufentscheidung an den niedrigsten Abgasemissionen festmachen", sagt John Fleming, President und CEO von Ford Europa. Daher will Ford unter der Bezeichnung ECOnetic speziell auf niedrige Emissionen zugeschnittene Fahrzeuge anbieten. Erhältlich sein wird die Technologie für mehrere Modellreihen. Welche das sein werden, will Ford zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

ECOnetic kommt 2008
Das erste Modell, das ab Anfang 2008 mit der neuen Technologie ausgestattet werden soll, ist der Ford Focus ECOnetic. Als Antrieb verfügt der Wagen über einen 1,6-Liter-Duratorq TDCi mit 109 PS und serienmäßigem Dieselpartikelfilter. Sein Treibstoffverbrauch liegt kombiniert bei 4,3 Liter pro 100 Kilometer. Das entspricht einem durchschnittlichen CO2-Ausstoß von 115 Gramm pro Kilometer. Um zusätzlich die Fahrwiderstände zu reduzieren, wurden die Reifen des Focus rollwiderstandsoptimiert und die Karosserie mit einem Aerodynamikpaket ausgestattet. Des Weiteren wurde das Fahrwerk tiefergelegt. So konnte ein cW-Wert von 0,31 erreicht werden. Was das Fahrzeug kosten soll, wurde bislang noch nicht bekannt gegeben.

Neues Getriebeöl erhöht Wirkungsgrad
Auch kommt erstmalig ein spezielles Getriebeöl mit besonders niedriger Viskosität zum Einsatz. Es soll die innere Reibung reduzieren und den Wirkungsgrad im Antriebsstrang erhöhen. ,Wir haben viele nützliche Erkenntnisse gewonnen, die wir in sämtliche Dieselmodelle der Ford Focus-Baureihe einfließen lassen werden", so Gunnar Herrmann, Entwicklungsdirektor C-Segment.

Flexifuel: Umweltschutz schon heute
Die kommenden ECOnetic-Dieselmodelle sind nicht die einzigen Fahrzeuge mit sparsamen und umweltgerechten Motoren im Angebot von Ford. So gibt es bereits heute neben einigen flüssig- oder erdgasbetriebenen Fahrzeugen den Ford Focus und C-Max als Flexifuel-Modelle. Sie können mit dem Bio-Ethanol-Kraftstoff E85 betankt werden, einer Mischung aus 85 Prozent Bio-Ethanol und 15 Prozent Benzin. Auf die Lebensdauer eines Fahrzeugs bezogen ist laut Ford so die Einsparung von 30 bis 80 Prozent des CO2-Ausstoßes möglich. Die Fahrleistung werde dabei nicht beeinträchtigt. Ab 2008 ist zudem die Einführung der Modelle Mondeo, Galaxy und S-Max als Flexifuel geplant.

Bildergalerie: Ford ECOnetic