Ford bringt 2006 eine Extrem-Version vom Mustang

Der bislang stärkste Serien-Mustang aller Zeiten soll im nächsten Jahr auf die Straße kommen. Verantwortlich für den Power-Mustang GT 500 zeichnen sich der Sportwagen-Spezialist Carroll Shelby und das Ford Special Vehicle Team (SVT).

Mindestens 450 PS
Angetrieben wird der SVT-Mustang von einem turbogeladenen V8-Motor mit 5,4 Liter Hubraum. Das Aggregat soll in der Serienversion mindestens 450 PS leisten und über 600 Newtonmeter Drehmoment via Sechsgang-Schaltgetriebe an die Hinterräder schicken.

Brembo Bremsen
Das Chassis des normalen Mustangs wurde beim GT 500 der erhöhten Leistung entsprechend verstärkt. Auch Federung und Dämpfung wurden neu abgestimmt. Wie bei den schwächeren Varianten, verfügt auch der GT 500 über Einzelradaufhängung vorne und einer Starrachse hinten. Die Bremsanlage der Shelby-Version stammt von Brembo. Vorne haben die Scheiben 360 und hinten 330 Millimeter Durchmesser. Auf den 19-Zoll-Leichtmetallfelgen im Fünfspeichen-Design wurden 255er-Reifen aufgezogen.

Design leicht modifiziert
In Anlehnung an die legendären Rennwagen der 60er-Jahre trägt der GT 500 einen breiten, weißen Renn-Streifen über die gesamte Fahrzeuglänge. Die Front wirkt aggressiver als beim normalen Mustang. Dafür sorgen unter anderem der modifizierte Kühlergrill, die überarbeitete untere Schürze sowie die Lufteinlässe in der aus Aluminium gefertigten Motorhaube.

Wahrscheinlich ein Schnäppchen
In 2006 wird der GT 500 in den USA in den Handel kommen. Über den Preis gibt es derzeit noch keine Information. Angesichts der hohen Leistung wird er aber voraussichtlich sehr günstig sein. Die aktuelle V8-Version mit 4,6 Liter Hubraum und 300 PS kostet derzeit in den USA rund 25.000 Dollar, was etwa 20.000 Euro entspricht.
(mh)

Entfesselter Mustang