LSD beflügelt den neuen SL mit Türen a là Lamborghini

Der Name der im Württembergischen ansässigen Firma sagt schon alles. Denn LSD steht für ,Lambo-Style-Doors". Doch es werden nicht komplette Türen entwickelt und verkauft, sondern die benötigten Einbauteile. Speziell die nach oben schwenkenden Scharniere, die an den Original-Befestigungspunkten montiert werden und somit ohne zusätzliches Bohren und Schweißen verwendbar sind, stellen von Modell zu Modell eine neue Herausforderung dar, so LSD.

Erst raus, dann hoch
Die Anbauteile verhelfen dem aktuellen Mercedes SL zu einem noch auffälligeren Auftritt mit Anlehnung an den wohl bekanntesten SL von 1954. Nach dem Umbau durch LSD öffnet die Tür zunächst ein Stück nach außen, um dann durch leichten Druck mittels Gasdruckfedern sanft nach oben zu gleiten. Durch die einstellbaren Beschläge ist gewährleistet, dass die Türen nicht zu weit nach oben gleiten. Darüber hinaus lassen sich die Türen bis zu einem Winkel von 25 Grad jedoch auch weiterhin klassisch öffnen.

Mit TÜV-Segen
Nach Herstellerangaben erhält der SL-Kunde ab 2.552 Euro ein qualitativ hochwertiges und in Deutschland gefertigtes Produkt, das über ein TÜV-Gutachten verfügt und somit nicht extra eingetragen werden muss.
(jk)

SL einfach himmlisch