Japaner bringen Common-Rail-Technik aus Europa für Europa

Mit einem vollständig in Europa produzierten Diesel-Aggregat versucht Toyota dem hiesigen Wunsch nach modernen Selbstzündern gerecht zu werden. Der zunächst im Avensis zum Einsatz kommende Motor mit Common-Rail-Technologie der dritten Generation ist stärker und zugleich leichter als sein kleinerer Bruder. Mit 177 PS – mobilisiert aus 2,2 Litern Hubraum – geht er ab dem 2. Juli 2005 auf Stimmenfang.

Neuer Top-Diesel leistet 177 PS
Das neu entwickelte Diesel-Triebwerk besteht komplett aus Leichtmetall und mobilisiert ein Drehmoment von 400 Newtonmetern. Dem Avensis 2.2 D-CAT beschert das neue Aggregat eine Beschleunigung von 8,6 Sekunden auf Tempo 100. Bei 220 km/h endet der Diesel-Vortrieb. Angesichts der ständig steigenden Spritpreise könnte sich vor allem der angegebene Verbrauch von 6,1 Litern auf 100 Kilometer als Kaufargument herausstellen. Auch in Sachen Diesel-Ruß zeigen sich die Japaner zukunftsorientiert. So steht das Namenskürzel CAT für ein System zur Abgas-Nachbehandlung. Es soll den Ausstoß von Rußpartikeln und Stickoxiden stark reduzieren. Die Grenzwerte der Euro-4-Norm sollen gar um 80 beziehungsweise 50 Prozent unterschritten werden.

Im Herbst kommt der 150 PS-Diesel
Ab Oktober 2005 wird es auch eine schwächere Version des neuen Diesels geben. Der Avensis 2.2 D-4D leistet 150 PS und stemmt 310 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Auch er kommt zunächst nur im Avensis zum Einsatz. Den Japaner der Mittelklasse schiebt der neue Motor in 9,3 Sekunden auf Tempo 100. Schluss mit dem Vorwärtsdrang ist bei 210 km/h. Realisiert werden diese Fahrleistungen mit einem angegebenen Verbrauch von 5,9 Litern auf 100 Kilometer. Den Einstieg in die Familie der Avensis-Diesel wird weiterhin der 116 PS starke 2.0 D-4D bilden.

2.300 Euro teurer
Die Einstiegspreise für den neuen Top-Diesel liegen zwischen 26.050 Euro für die viertürige Limousine und 27.050 Euro für den Kombi. Der 2.2 D-CAT kostet somit 2.300 Euro mehr als der Einstiegs-Diesel mit 116 PS. Greift der Käufer ab Oktober zum 2.2 D-4D mit 150 PS, spart er im Gegensatz zur Top-Motorisierung 1.300 Euro. Erhältlich sind die beiden neuen Aggregate mit den Ausstattungsvarianten Sol und Executive.
(jk)

Neue Diesel bei Toyota