Automatikfahrzeuge sind top und der Mercedes C 200 hängt mit Hänger jeden ab

In einem aktuellen Test von neun Mittelklasse-Kombis mit Ottomotor auf ihre Eignung als Zugfahrzeug landeten zwei automatikgetriebene Fahrzeuge auf den ersten Plätzen. Eindeutiger Testsieger und einziges Fahrzeug mit Gesamturteil "gut" ist der Mercedes C 200 Kompressor vor dem Opel Vectra Cosmo Caravan 2.2 direct. Bester Kombi mit Schaltgetriebe war der Audi A4 Avant 3.0 auf dem dritten Platz.

Auch günstigere Autos konnten überzeugen
Allerdings konnten auch günstigere Autos wie der Mazda 6 Exclusive 2.0 bei dieser Prüfung überzeugen. Mit dem zweitniedrigsten Grundpreis von knapp 24.000 Euro landete der Japaner auf Platz zwei der handgeschalteten Fahrzeuge. Mit Ausnahme des Testsiegers wurden alle weiteren Kandidaten insgesamt mit "zufriedenstellend" bewertet.

Sieger am Berg: Automatik-Fahrzeuge
Die Automatik-Fahrzeuge waren vor allem bei den Kriterien ,Steigungen durchfahren" und "Anfahren am Berg" nicht zu schlagen. Überraschende Ergebnisse gab es bei der Zuladung, bei der der Mercedes auf dem letzten Platz landete. Der Ford Mondeo Turnier Ambiente 2.0 Duratec HE 16V, der sonst am schlechtesten abschnitt, erreichte hier den ersten Platz. Auch bei der Fahrstabilität war der Mondeo nicht zu schlagen. Beim Fahrkomfort mit einem 1500-Kilogramm-Anhänger – wichtig auf langen Urlaubsreisen – überzeugte neben dem Mercedes der VW Passat Variant 2.0. Die Kategorie Motorbremswirkung ging an den Subaru Legacy Kombi 2.0.

Hoher Verbrauch bei allen Testkandidaten
Ein einheitlich mangelhaftes Bild zeigten alle Kandidaten beim Verbrauch mit Hänger. Auf der -Beurteilungsfahrt schluckten die Kombis zwischen 14 (BMW 320i touring) und 17 Litern je 100 Kilometer (Nissan Primera).
(pk)

Test: Pkw als Zugwagen