Mit 177 Diesel-PS und 400 Newtonmeter auf zur Attacke

Als zweite Toyota-Baureihe nach dem Avensis erhält ab Oktober der Corolla Verso den neuen 2,2-Liter-Dieselmotor. Mit einer Leistung von 177 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmetern bläst Toyota somit auch im Segment der Kompakt-Vans zur Attacke auf die Platzhirsche aus Europa. Ein speziell entwickelter Speicherkatalysator soll zudem die Euro-4-Norm deutlich unterbieten.

Kraftvoll und sparsam
Der neue, vollständig in Aluminium-Leichtbauweise ausgeführte Dieselmotor mit Piezo-gesteuerter Common-Rail-Einspritzung soll dem sieben-sitzigen Japaner zu mehr als ordentlichen Fahrleistungen verhelfen: Er spurtet in 8,8 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h. Dabei soll der Normverbrauch mit 6,7 Litern auf 100 Kilometer recht niedrig bleiben.

Vorbildlicher Saubermann
Kern des Abgas-Systems ist der von Toyota entwickelte DPNR-Speicherkatalysator. Er soll gleichzeitig den Ausstoß von Rußpartikeln und Stickoxiden reduzieren und so dafür sorgen, dass der Corolla Verso 2.2 D-CAT die Grenzwerte der Abgasnorm Euro-4 weit unterbieten kann.

Alus und Dreispeichenlenkrad
Der Corolla Verso D-CAT ist in den Ausstattungsvarianten Sol und Executive lieferbar. Äußerlich ist er an 17-Zoll-Alus und dunkel getöntem Privacy-Glas für die hinteren Seitenfenster und die Heckscheibe zu erkennen. Neue, anthrazitfarbige Sportsitzbezüge und perforierte Lederbezüge für das Dreispeichenlenkrad und den Schaltknauf werten den Innenraum auf. Der geplante Verkaufsstart für den Corolla Verso mit dem starken Selbstzünder ist der 15. Oktober 2005. Zeitgleich wird eine weitere Variante des neuen 2,2-Liter-Dieselmotors mit 136 PS das Motorenangebot für den Corolla Verso ergänzen und den bisher angebotenen 2.0 D-4D mit 116 PS ersetzen.
(jk)

Bildergalerie: Starker Diesel im Verso