Außerdem gibt es nun zusätzliche Elektronik-Extras für alle Touareg-Modelle

Wer bisher den VW-Offroader Touareg mit dem 450 PS starken Zwölfzylinder-Motor haben wollte, musste den Touareg W12 Sport wählen. Nun führt Volkswagen eine zweite Variante ein: den W12 Executive. Die zwei Modelle wird es aber nur für kurze Zeit parallel geben, denn der W12 Sport läuft demnächst aus.

19- statt 20-Zöller
Der Zwölfzylinder in beiden W12-Varianten erreicht ein Drehmomentmaximum von 600 Newtonmetern. Er beschleunigt den Touareg in 5,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Beide Varianten besitzen eine Sechsgang-Tiptonic. Zur Serienausstattung des Executive gehören 19-Zoll-Felgen – der W12 Sport hat 20-Zöller. Außerdem hat der Sport ein Spoilerpaket, das unter anderem eine auffällige Abrisskante am Heck einschließt.

Im Inneren eher komfortorientiert
Innen ist der Executive eher auf Komfort ausgelegt als der sportlichere W12 Sport. Statt Aludekors hat der Executive ein Pappelholzdekor. Außerdem hat die neue W12-Variante eine Lederausstattung, die einen besonders guten Temperatur- und Feuchtigkeitsaustausch garantieren soll, während der W12 Sport Sportsitze besitzt. Ebenfalls serienmäßig beim Executive an Bord: ein Radio-Navigationssystem, eine auch im Fond individuell regulierbare Vierzonen-Klimaautomatik sowie spezielle Alu-Türeinstiegsleisten mit W12-Schriftzug. Der Preis liegt bei 94.950 Euro. Damit ist das Auto rund 2.500 Euro günstiger als der 97.500 Euro teure W12 Sport.

Neue Features für alle Touareg
Außerdem erweitert Volkswagen die Extraliste für alle Touareg-Modelle. Hinzu kommt unter anderem eine Rückfahrkamera, die ihr Bild auf das Farbdisplay des Navigationssystems überträgt. Ebenfalls neu im Programm: verschiedene Multimediasysteme, unter anderem inklusive digitalem TV-Empfang, eine Schnittstelle für Apples beliebten MP3-Player iPod, ein DVD-Navigationssystem sowie Bi-Xenonscheinwerfer mit integriertem Kurven- und Abbiegelicht. Schließlich ist die Dachreling im Farbton Silber nun auch für die Fünf- und Sechszylinder-Versionen lieferbar.

14 Außenfarben und 16 Leder-Dessins
Beim Touareg gibt es eine breite Auswahl an Exterieurfarben und Interieurvariationen: Insgesamt 14 Außenlackierungen, drei Stoff- und 16 Leder-Dessins sowie eine Auswahl von zehn Dekoreinlagen eröffnen zahlreiche Wahlmöglichkeiten. Der Touareg wird außer mit dem W12 als R5 TDI, V6 TDI, V10 TDI, V6 und V8 angeboten. Das erfolgreichste Modell ist der V6 TDI mit 225 PS. Wie der 313 PS starke V10 TDI wird er serienmäßig mit einem Dieselpartikelfilter angeboten. Das günstigste Modell der Baureihe aber ist der R5 TDI mit einem 174 PS starken Fünfzylinder für 39.950 Euro.
(sl)

Zweites Topmodell