Automobilclub ACE gibt Tipps zur Pflegekur nach dem Autourlaub

Strapazierte Stoßdämpfer, stark beanspruchte Bremsscheiben und reduziertes Reifenprofil gehören zu den typischen Mitbringseln aus dem Autourlaub. Auch haben sich Staub und Sand in den Filteranlagen, Radkästen und im Kofferraum festgesetzt. Der Auto Club Europa ACE empfiehlt allen Autobesitzern, nach langer Reise ihrem Fahrzeug eine umfassende Pflegekur zu gönnen. Das halte den Wertverlust des Wagens in Grenzen und sorge dafür, die Verkehrssicherheit weiter zu gewährleisten.

Kofferraum entrümpeln
Zunächst sollte der Koffer- und Innenraum gründlich entrümpelt und der Dachgepäckträger wieder entfernt werden. Auf diese Weise lässt sich der verringern.

Innenraum und Fenster reinigen
Außerdem sollten Koffer- und Innenraum gründlich gereinigt werden. Aus dem Urlaub mitgebrachter salzhaltiger Sand kann nämlich die Rostentwicklung beschleunigen oder sich in den Ritzen der Ansaugöffnungen für die Innenraumbelüftung festsetzen. Vor allem sollten die Fenster gesäubert werden: Abgase und Staub aus der Gebläseluft haben sich als Schmutzfilm niedergeschlagen. Dadurch kann die freie Sicht stark beeinträchtigt werden.

Fahrzeugboden reinigen und Reifen checken
Ratsam ist auch nach einem Urlaub am Meer, den Fahrzeugunterboden und speziell die Radkästen mit Hochdruck zu reinigen. Auch die Autoreifen sollten nach längeren Strecken einer gründlichen Kontrolle unterzogen werden. Lange Fahrten bei Hitze, schlechte Straßen und viel Gepäck haben die Pneus strapaziert. Sollte vor dem Urlaub der Reifendruck erhöht worden sein, kann dieser nun wieder reduziert werden.
(pk)

Kurze Checkliste zur Pflegekur:
  • Menge der Kühlflüssigkeit kontrollieren
  • Luftfilter reinigen oder erneuern
  • Ölstand kontrollieren, gegebenenfalls Öl und Ölfilter wechseln
  • Einstellung der Scheinwerfer checken
  • Säurestand der Batterie kontrollieren und eventuell mit destilliertem Wasser ergänzen, bis die Bleiplatten bedeckt sind
  • Reifenprofiltiefe überprüfen
  • Beim nächsten Tankstopp den Luftdruck der Reifen prüfen
  • Unterboden- und Motorraumwäsche durchführen, um Rostschäden vorzubeugen
  • Teerspritzer mit einem speziellen Fleckenentferner entfernen
  • Kleine Lackschäden mit Tupflack ausbessern
  • Flecken von Sonnencreme oder Eis auf den Sitzen mit einem milden Haushaltsreiniger behandeln
  • Bei der Innenraum-Reinigung nicht die Fußmatten vergessen, unter denen sich vielleicht noch der Sand des Urlaubsstrands versteckt
  • Erste-Hilfe-Set auf Tauglichkeit überprüfen