Limitierte Sonderedition bietet optisch und technisch mehr Sportlichkeit

Der britische Sportwagenhersteller Lotus bietet ab sofort die Elise als limitiertes Sondermodell mit dem Zusatznamen Sports Racer an. Die auf 199 Fahrzeuge begrenzte Edition gibt es in zwei unterschiedlichen Designs: Angeboten wird das Sondermodell in Ardent-Rot mit drei über die gesamte Fahrzeuglänge verlaufenden Streifen in Weiß. Eine weitere Besonderheit des Sport Racers sind Elise-Logos auf den Kopfstützen und eine Plakette mit der Seriennummer im Innenraum der Sonderedition. Außerdem wurden die Außenspiegelgehäuse in Weiß lackiert. Mit roten Nähten verzierte Ledersportsitze runden den optischen Trimm ab. Alternativ gibt es die Elise als Sondermodell Sports Racer in Nachtblau mit zwei über die Fahrzeuglänge verlaufenden Streifen in Weiß. Ebenfalls sind die Außenspiegel in Weiß, die Nähte der Ledersitze hingegen in Blau.

Sport-Paket Serie
Die Ausstattung des Sports Racers entspricht der Elise mit Sport-Paket. Dieses beinhaltet besonders leichte Alufelgen im Siebenspeichendesign, ein Sportfahrwerk, einen zweifachen Ölkühler und die Lotus Traction Control LTC. Außerdem verfügt das Sondermodell über ein in Wagenfarbe lackiertes Hardtop, eine Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber sowie Fußmatten.

Spektakuläre Fahrleistungen
Angetrieben wird das Sondermodell Elise Sports Racer von einem 1,8-Liter-Benzinmotor aus dem Hause Toyota. Das drehfreudige Aggregat mobilisiert stattliche 192 PS. Das klingt in Zeiten eines 200 PS starken Golf GTI zwar nicht nach überragend viel Leistung. Doch dafür gibt es ja noch den besonderen Lotus-Effekt: Die 192 Pferde müssen nämlich nur 860 Kilogramm bewegen. Entsprechend antrittsstark ist das britische Leichtgewicht: Nach nur 5,2 Sekunden endet der Sprint auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit der Elise liegt bei 241. Trotz sehr sportlicher Fahrleistungen liegt der Durchschnittsverbrauch laut Hersteller bei nur 8,8 Litern auf 100 Kilometer.
(mh)

Britischer Streifenwagen